Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum zeigt solide Entwicklung im Geschäftsjahr 2019 (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
26.03.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMELDUNG

Pfeiffer Vacuum zeigt solide Entwicklung im Geschäftsjahr 2019

Asslar, 26. März 2020. Die Pfeiffer Vacuum Technology AG, ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen, gab heute ihre geprüften Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt. Diese entsprechen den am 20. Februar 2020 veröffentlichten vorläufigen Ergebnissen. Das Unternehmen erzielte einen Umsatz in Höhe von 632,9 Mio. EUR, ein Betriebsergebnis (EBIT) von 65,2 Mio. EUR sowie eine EBIT-Marge von 10,3 %. Diese Kennzahlen entsprechen der Prognose von September 2019.

Im Vergleich zum Vorjahr, in dem Pfeiffer Vacuum Rekordumsätze verzeichnen konnte, ging der Umsatz 2019 um 4,1 % zurück (2018: 659,7 Mio. EUR). Dies ist im Wesentlichen auf die schwierigen Bedingungen im Beschichtungsmarkt und eine schwächere Nachfrage aus dem Halbleitermarkt zurückzuführen. Teilweise konnten diese Entwicklungen jedoch durch die starken Ergebnisse im Marktsegment Industrie und das Wachstum in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Analytik kompensiert werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) ging um 31,5 % zurück (Vorjahr: 95,1 Mio. EUR) und die EBIT-Marge betrug 10,3 % (Vorjahr: 14,4 %). Die sinkenden Umsatzerlöse belasteten das operative Ergebnis. Darüber hinaus wirkten sich auch die erhöhten Aufwendungen negativ auf das Betriebsergebnis aus, die in der Wachstumsstrategie des Unternehmens für den Ausbau des Marktanteils sowie die Verbesserung der EBIT-Marge auf über 20 % bis 2025 vorgesehen sind.

Die Book-to-Bill Ratio des gesamten Jahres, also das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, lag bei 0,95. Zum Ende des vierten Quartals verfügte Pfeiffer Vacuum über einen Auftragsbestand von 110,7 Mio. EUR, was gegenüber dem Vorjahresniveau von 144,9 Mio. EUR einem Rückgang von 23,6 % entspricht.

Der Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividendenzahlung von 1,25 EUR je Aktie (Vorjahr: 2,30 EUR) vorschlagen. Diese berücksichtigt die erhöhten Ausgaben im Zusammenhang mit der Umsetzung der Wachstumsstrategie, welche insbesondere im Jahr 2019 erheblich waren, die im Jahr 2020 erwarteten Investitionen sowie die COVID-19-Situation. Die Ausschüttungsquote läge damit bei etwa 25,5 % des Konzernergebnisses.

"2019 war ein Jahr der Vorbereitung auf die Transformation des Unternehmens hin zu einem Anbieter mit einer noch stärkeren Marktposition im Hochvakuummarkt und zur Steigerung der betrieblichen Effizienz", sagt Dr. Eric Taberlet, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. "Unser Fokus für das Jahr 2020 liegt in erster Linie auf der Bewältigung der geschäftlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und dem Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter sowie auf der Erfüllung der Bedürfnisse unserer Kunden."

Nathalie Benedikt, CFO, kommentiert dies wie folgt: "Im Jahr 2020 werden wir die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie fortsetzen. Wir werden jedoch Ausgaben abwägen, um der neuen wirtschaftlichen Realität, die das Coronavirus mit sich bringt, Rechnung zu tragen."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  12M/2019 12M/2018 Veränderung
       
Umsatz 632,9 Mio. EUR 659,7 Mio. EUR -4,1 %
EBIT 65,2 Mio. EUR 95,1 Mio. EUR -31,5 %
Nettoergebnis 48,4 Mio. EUR 68,9 Mio. EUR - 29,8 %
Ergebnis je Aktie 4,90 EUR 6,98 EUR - 29,8 %
Dividende je Aktie* 1,25*EUR 2,30 EUR - 45,7 %
Auftragseingang 598,7 Mio. EUR 677,2 Mio. EUR - 11,6 %
Auftragsbestand 110,7 Mio. EUR 144,9 Mio. EUR - 23,6 %
 


* Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung

Das Bruttoergebnis betrug im Berichtszeitraum 215,9 Mio. EUR (Vorjahr: 235,2 Mio. EUR). Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr ist auf geringere Umsätze und negative Skaleneffekte zurückzuführen.

Das Ergebnis nach Steuern ging auf 48,4 Mio. EUR zurück (Vorjahr: 68,9 Mio. EUR), das Ergebnis je Aktie lag bei 4,90 EUR (Vorjahr: 6,98 EUR).

Umsatzwachstum auf dem amerikanischen Kontinent
In der regionalen Umsatzaufteilung, die den Umsatz entsprechend der Standorte der Kunden in den betreffenden Regionen beschreibt, trug der amerikanische Kontinent zu einem Umsatzanstieg von 2,2 % auf 169,7 Mio. EUR bei (Vorjahr: 165,9 Mio. EUR) bei. In Europa kam es zu einem Rückgang von 6,0 % auf 232,0 Mio. EUR (Vorjahr: 247,0 Mio. EUR). Der Umsatz in Asien sank um 6,3 % auf 231,1 Mio. EUR (Vorjahr: 246,6 Mio. EUR). Grund hierfür war das ungünstige Umfeld für den Halbleiter- und Beschichtungsmarkt.

Umsatzerlöse nach Produkten: Steigerung gegenüber dem Vorjahr in den Bereichen Systeme und Service
Die Umsatzerlöse bei Turbopumpen blieben mit 191,6 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert (Vorjahr: 192,1 Mio. EUR). Der Umsatz in den Produktgruppen Instrumente und Komponenten erreichte 184,6 Mio. EUR (Vorjahr: 193,7 Mio. EUR). Mit Umsatzerlösen von 124,2 Mio. EUR (Vorjahr: 143,4 Mio. EUR) waren die Vorpumpen im Vergleich zum Vorjahr am stärksten von den schwierigen Bedingungen im Halbleiter- und Beschichtungsmarkt betroffen. Der Umsatz mit Serviceleistungen stieg um 1,1 % auf 112,8 Mio. EUR (Vorjahr: 111,6 Mio. EUR). Im Systemgeschäft, einem vorwiegend projektorientierten Bereich, erhöhte sich der Umsatz um 4,5 % gegenüber dem Vorjahr auf 19,7 Mio. EUR (Vorjahr: 18,9 Mio. EUR).

Marktsegment Industrie mit Rekordumsatz
Das Marktsegment Industrie wuchs in einem schwierigen Marktumfeld um 10,5 % und erreichte einen Rekordumsatz von 149,5 Mio. EUR (Vorjahr: 135,3 Mio. EUR). Das ist zum Teil auf den verstärkten Einsatz neuer Anwendungen der Hochvakuumtechnologie zurückzuführen. Die Umsatzerlöse im größten Markt des Unternehmens, dem Halbleitermarkt, gingen im Vergleich zu den im Vorjahr erzielten 243,9 Mio. EUR um 8,7 % auf 222,6 Mio. EUR zurück. Diese Entwicklung ist dem ungünstigen Marktumfeld zuzuschreiben. Der Umsatz im Beschichtungsmarkt sank um 24,1 % auf 75,6 Mio. EUR (Vorjahr: 99,6 Mio. EUR), bedingt durch einen schwächeren Solarmarkt. Andererseits wuchsen die Bereiche Analytik sowie Forschung & Entwicklung gegenüber dem Vorjahr: Die Umsatzerlöse stiegen hier auf 118,5 Mio. EUR (Vorjahr: 116,7 Mio. EUR) bzw. 66,7 Mio. EUR (Vorjahr: 64,2 Mio. EUR).

Innovationsführerschaft und Stärkung der Produktionskapazitäten
Im Laufe des Jahres 2019 wurden die Produktionsanlagen an den Standorten in Frankreich und Rumänien modernisiert und die Kapazitäten erweitert. Zudem hat Pfeiffer Vacuum Produktionskapazitäten in China errichtet. Darüber hinaus wurden die Produktlinie HiLobe, welche sich durch außergewöhnlich kurze Auspumpzeiten auszeichnet, sowie der Lecksucher ASM 306 S mit bahnbrechender Technologie vorgestellt.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020
Zu Beginn des Jahres 2020 waren Umsatz und Auftragseingang auf dem Halbleitermarkt hoch. Das Unternehmen erwartet jedoch Beeinträchtigungen des Geschäfts aufgrund des Coronavirus, die sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhersagen lassen. Die im Februar 2020 und im Geschäftsbericht dargelegten Prognosen für das Jahr 2020 hinsichtlich des Umsatzwachstums, der gegenüber 2019 unveränderten EBIT-Margen und der erwarteten Investitionen in der Größenordnung zwischen 40 und 60 Mio. EUR sind daher ungültig.

Kontakt
Pfeiffer Vacuum Technology AG

Investor Relations
Heide Erickson
T +49 6441 802 1360
Heide.Erickson@pfeiffer-vacuum.de

Über Pfeiffer Vacuum
Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum ein weltweit aktives Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt etwa 3.200 Mitarbeiter und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter group.pfeiffer-vacuum.com

 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG
   
(in T€)   2019 2018  
         
Umsatzerlöse   632.865 659.725  
Umsatzkosten   -416.995 -424.517  
Bruttoergebnis   215.870 235.208  
         
Vertriebs- und Marketingkosten   -71.669 -68.371  
Verwaltungs- und allgemeine Kosten   -52.293 -49.106  
Forschungs- und Entwicklungskosten   -29.620 -28.663  
Sonstige betriebliche Erträge   7.768 11.302  
Sonstige betriebliche Aufwendungen   -4.904 -5.240  
Betriebsergebnis   65.152 95.130  
         
Finanzaufwendungen   -853 -727  
Finanzerträge   216 208  
Ergebnis vor Steuern   64.515 94.611  
         
Steuern vom Einkommen und Ertrag   -16.158 -25.732  
         
Ergebnis nach Steuern   48.357 68.879  
         
Ergebnis je Aktie (in €):        
Unverwässert   4,90 6,98  
Verwässert   4,90 6,98  
         
 
Konzernbilanz

PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG
 
(in T€)   31. Dez. 2019 31. Dez. 2018    
           
AKTIVA          
Immaterielle Vermögenswerte   112.244 109.460    
Sachanlagen   154.701 126.143    
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien   400 424    
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   4.031 4.282    
Sonstige Vermögenswerte   2.034 3.200    
Latente Steueransprüche   27.377 24.895    
Langfristige Vermögenswerte   300.787 268.404    
           
Vorräte   128.484 133.191    
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen   87.867 92.164    
Vertragsvermögenswerte   2.860 298    
Ertragsteuerforderungen   9.962 3.726    
Geleistete Anzahlungen   4.308 3.504    
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   3.161 609    
Sonstige Forderungen   10.166 13.884    
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   111.980 108.380    
Kurzfristige Vermögenswerte   358.788 355.756    
           
Summe der Aktiva   659.575 624.160    
           
PASSIVA          
Gezeichnetes Kapital   25.261 25.261    
Kapitalrücklage   96.245 96.245    
Gewinnrücklagen   304.552 278.891    
Sonstige Eigenkapitalbestandteile   -32.613 -28.172    
Eigenkapital der Aktionäre der Pfeiffer Vacuum Technology AG   393.445 372.225    
           
Finanzielle Verbindlichkeiten   69.729 60.182    
Pensionsrückstellungen   64.103 55.638    
Latente Steuerschulden   5.041 4.638    
Vertragsverbindlichkeiten   584 630    
Langfristige Schulden   139.457 121.088    
           
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen   41.137 38.054    
Vertragsverbindlichkeiten   12.259 18.271    
Sonstige Verbindlichkeiten   23.406 25.740    
Rückstellungen   38.735 41.626    
Ertragsteuerschulden   7.248 7.061    
Finanzielle Verbindlichkeiten   3.888 95    
Kurzfristige Schulden   126.673 130.847    
           
Summe der Passiva   659.575 624.160    
           
 
Konzern-Cash-Flow-Rechnung

PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG
(in T€)   2019 2018      
             
Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit:            
Ergebnis vor Steuern   64.515 94.611      
Korrektur Finanzerträge/Finanzaufwendungen   637 519      
Erhaltene Finanzerträge   189 177      
Gezahlte Finanzaufwendungen   -818 -900      
Gezahlte Ertragsteuern   -18.717 -22.703      
Abschreibungen auf Sachanlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte   24.226 18.591      
Gewinne/Verluste aus der Veräußerung von langfristigen Vermögenswerten   341 -1.532      
Veränderung Wertberichtigung auf Forderungen   350 590      
Veränderung Wertberichtigung auf Vorräte   4.441 1.467      
Sonstige nicht zahlungswirksame Veränderungen   -1.859 6      
Veränderungen der Bilanzpositionen:            
Vorräte   904 -20.035      
Forderungen und sonstige Aktiva   -2.198 -19.329      
Rückstellungen, einschließlich Pensionsrückstellungen, und Steuerschulden   -1.159 -425      
Verbindlichkeiten   -5.472 11.510      
Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit   65.380 62.547      
             
Cash-Flow aus Investitionstätigkeit:            
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte
  -34.913 -33.669      
Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen   650 2.177      
Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit   -34.263 -31.492      
             
Cash-Flow aus Finanzierungstätigkeit:            
Aufnahme von finanziellen Verbindlichkeiten   97 23      
Dividendenzahlungen   -22.696 -19.735      
Rückzahlung von Leasingverbindlichkeiten   -5.257 -87      
Mittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit   -27.856 -19.799      
             
Wechselkursbedingte Veränderung der
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
  339 -278      
             
Veränderung des Bestandes an
Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten
  3.600 10.978      
             
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Anfang der Periode   108.380 97.402      
             
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
am Ende der Periode
  111.980 108.380      
           
 
 

 


Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=MYCBQFQRDM
Dokumenttitel: Pfeiffer Vacuum Geschäftsjahr 2019 Ergebnisse


26.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Pfeiffer Vacuum Technology AG
Berliner Str. 43
35614 Asslar
Deutschland
Telefon: +49 6441 802-0
Fax: +49 6441 802-1365
E-Mail: info@pfeiffer-vacuum.de
Internet: www.pfeiffer-vacuum.de
ISIN: DE0006916604
WKN: 691660
Indizes: SDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1007277


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this