Peugeot 308 zeigt früh Mängel bei Bremsen und Beleuchtung

·Lesedauer: 3 Min.
Kompakte Alternative aus Frankreich: Den 308 hat Peugeot über die Jahre unter anderem auch als Kombi names SW gebaut, der bis heute im Programm ist.
Kompakte Alternative aus Frankreich: Den 308 hat Peugeot über die Jahre unter anderem auch als Kombi names SW gebaut, der bis heute im Programm ist.

Golf, Astra, Leon, Ceed oder Corolla - gibt's da auch was aus Frankreich? Ja, neben dem Mégane von Renault könnte etwa auch der 308 interessant sein - wie schlägt sich der Kompakte als Gebrauchtwagen.

Berlin (dpa/tmn) - Als Kompaktmodell bei Peugeot ist der 308 in Frankreich so etwas wie in Deutschland der VW Golf oder der Opel Astra. Bei der Hauptuntersuchung (HU) leistet er sich einige Ausfälle.

Dabei sind die erhöhten Mängelquoten teils auf nachlässige Wartung zurückzuführen, wie der «Auto Bild Tüv Report 2021» schreibt. Ein gepflegter 308 sei beim Gebrauchtwagenkauf daher einen genauen Blick wert.

Modellhistorie: Als Nachfolger des 307 kam der erste 308 im Jahr 2007 heraus, zur Modellpflege 2009 gab es LED-Tagfahrlicht. Der zweite 308 rückte 2013 nach und wurde 2017 und 2020 überarbeitet; zuletzt bekam der kompakte ein serienmäßiges Digitalcockpit und mehr Auswahl bei den Assistenzsystemen.

Abmessungen (laut ADAC): 4,25 bis 4,59 m x 1,82 m x 1,43 m bis 1,50 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 335 bis 1340 l (CC mit geöffnetem Verdeck: 195 l).

Karosserievarianten: Typischerweise fährt der 308 Steilheck mit fünf Türen, es gibt aber auch als Kombivariante SW; den Vorgänger gab es bis 2010 noch als Dreitürer und bis 2015 auch als Klappdachcabrio CC.

Stärken: Der 308 fährt sich sportlich bis komfortabel, als SW wird er zum kleinen Lademeister. Laut Tüv-Report ist Rost am Fahrwerk eine Seltenheit; Bremsleitungen und -schläuche sind haltbar, ebenso Lenkanlage und Antriebswelle. Mängel an Achsaufhängung und Federn werden bei der HU registriert, aber nicht überdurchschnittlich oft.

Schwächen: Schon bei der ersten HU werden häufig Ölverlust an Motor und Getriebe festgestellt, früh schnellen auch die Mängelquoten der Bremsscheiben in die Höhe. Ebenfalls kein Ruhmesblatt bei der Beleuchtung: Mängel an Scheinwerfern und hinterer Beleuchtung sind häufig. Der 308 besteht zudem die Abgasuntersuchung (HU) oft nicht.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Pannenstatistik: «Die jüngeren Modelle des Peugeot 308 ab 2015 schaffen es ins Mittelfeld.» Ältere Fahrzeuge landeten entweder im hinteren Mittelfeld oder schnitten sogar noch schlechter ab. Als Pannenschwerpunkte nennt der Club: Batterien bei Autos der Erstzulassungsjahre 2008 bis 2010 sowie 2012 bis 2014, Einspritzdüsen (2011 bis 2012), Generatoren (2009), Zündkerzen (2010) und Zündspule (2008 bis 2013).

Motoren: Peugeot 308 I: Benziner (Vierzylinder, Frontantrieb): 70 kW/95 PS und 147 kW/200 PS; Diesel: (Vierzylinder, Frontantrieb): 66 kW/90 PS und 120 kW/163 PS; Peugeot 308 II: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Frontantrieb): 60 kW/82 PS und 200 kW/272 PS; Diesel: (Vierzylinder, Frontantrieb): 68 kW/92 PS und 133 kW/181 PS.

Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern): - 308 1.6 eHDi 115 FAP Access (2014); 85 kW/115 PS (Vierzylinder); 117.000 Kilometer; ab 6775 Euro. - 308 1.6 BlueHDi 120 FAP Active SW (2015); 88 kW/120 PS (Vierzylinder); 100.000 Kilometer; 8500 Euro. - 308 2.0 BlueHDi 180 FAP GT (2016); 132 kW/180 PS (Vierzylinder); 87.000 Kilometer; 13.850 Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.