Petr Cech: Arsenal fehlt die Siegermentalität eines Jose Mourinho

Der FC Arsenal steht nach einem verkorksten Saisonstart wieder einmal in der Kritik. Torhüter Petr Cech bemängelt die fehlende Siegermentalität.

Ein Sieg und zwei Niederlagen stehen für den FC Arsenal nach drei Premier-League-Spielen zu Buche. Für Torhüter Petr Cech ist die Ursache für den schlechten Saisonstart jedoch klar: Es hapert an der fehlenden Siegermentalität eines Jose Mourinho. "Als er damals von Porto zu Chelsea kam, brachte er eines mit: Er kam aus einem Klub, in dem es nicht genug war, nur Zweiter zu werden. Er brachte die gleiche Einstellung mit zu Chelsea. Er denkt nur an den Sieg, egal zu welchem Preis", erinnert sich der tschechische Keeper gegenüber So Foot  zurück.

Unter dem heutigen Coach von Manchester United habe der 35-Jährige damals bei den Blues eine andere Einstellung innerhalb der Mannschaft erlebt. "Wenn wir mit einem Remis in die Kabine zurückkehrten, wussten wir, dass er nicht zufrieden sein würde. Mourinho hasst Unentschieden", verrät Cech.

Bei den Gunners habe er eine andere Mentalität vorgefunden: "Die Philosophie bei Arsenal ist völlig anders: Es geht nicht um jeden Preis darum zu gewinnen."

Somit erkennt auch Cech, dass es künftig sehr schwierig werden wird, sich den Premier-League-Titel zu sichern. "Die Konkurrenz ist verrückt. Ein Spiel zu gewinnen, wird in jeder Saison immer komplizierter", so der tschechische Nationalspieler.