Petkovic und Lisicki scheitern, Maria weiter

Andrea Petkovic ist in der Weltrangliste auf Platz 93 abgerutscht

Andrea Petkovic befand sich im Gefühlschaos. Die Enttäuschung war der Darmstädterin nach dem Erstrunden-Aus bei den US Open (täglich im LIVETICKER) anzusehen, doch sie ließ im Bauch des Arthur-Ashe-Stadiums keinen Zweifel an ihrem Durchhaltevermögen. Ein Karriereende? Kein Thema.

"Es sind jetzt ein paar Jahre, in denen es nicht so läuft, aber ich glaube noch an mich", betonte die Weltranglisten-93., die 2011 im Viertelfinale von New York gestanden hatte und meinte: "Da muss ich durch. Und ich habe noch Lust, da durchzugehen."

Das 4:6, 6:3, 1:6 gegen die um zwei Plätze höher eingestufte Jennifer Brady (USA) war erneut eine vergebene Chance, in die Erfolgsspur zurückzukehren. "Ich werde aber positiv bleiben. Das ist der einzige Weg, wie ich nochmal bestehen kann", erklärte Publikumsliebling Petkovic - und wirkte ebenso überzeugend wie mental gefestigt (DATENCENTER: Ergebnisse der Damen).

Doch die Anfang September 30 Jahre alt werdende Hessin, einst die Nummer neun im Ranking, weiß auch: "Es besteht die Möglichkeit, dass ich es nicht mehr schaffe." Erfolge wie ihre Halbfinalteilnahme in Washington vor ein paar Wochen geben "Petko" das Gefühl, dass es "nochmal klappen" kann.

Lisicki scheitert ebenfalls

Auch Sabine Lisicki scheiterte an ihrer Auftakthürde. Gegen die Chinesin Shuai Zhang musste sie sich trotz starkem Beginn mit 7:6 (7:4), 3:6 und 0:6 geschlagen geben.

Nach dem Tiebreak im ersten Satz verließen Lisicki, die nach ihrer langen Verletzungpause in dieser Saison nach Mallorca,Wimbledon und Washington D.C. erst ihr viertes Turnier bestritt, zusehends die Kräfte.

Maria eilt in zweite Runde

Tatjana Maria steht dagegen zum zweiten Mal nach 2012 in der zweiten Runde der US Open. Die Weltranglisten-61. meisterte ihre Pflichtaufgabe beim 6:1, 6:1 gegen Wildcard-Inhaberin Ashley Kratzer (USA) souverän.

Nächste Gegnerin der 30-jährigen Maria ist bereits am Donnerstag die an Position 15 gesetzte Lokalmatadorin Madison Keys (USA).

"Sie spielt sehr aggressiv, aber mein Spiel ist vielleicht gar nicht so schlecht gegen eine wie sie", sagte Maria, die auf die Ansetzung auf einem der großen Courts hofft: "Das wäre schön."