Werbung

"Das perfekte Dinner": Gastgeberin verlor in nur einem Jahr 33 Kilo - ohne Diät!

Verlor durch mentales Training 33 Kilo: Fira (36) aus München. (Bild: RTL)
Verlor durch mentales Training 33 Kilo: Fira (36) aus München. (Bild: RTL)

Bei ihrer Begeisterung für kräftigen Borschtsch und turmhohe Honig-Pistazien-Desserts lässt sich kaum glauben, dass Autorin Fira (36) ein wahres Abnehm-Wunder hinter sich hat. An Tag 3 von "Das perfekte Dinner" (VOX) in München blickt sie ganz entspannt darauf zurück: "Ist alles eine Kopfsache!"

Sie schreibt Fantasy-Romane und produziert für TikTok Motivations-Clips, die anderen helfen sollen, "ihre mentale Stärke zu finden". In ihrem Leben hat sich Fira (36) so manches Ziel gesteckt und verwirklicht: Mit 19 Jahren kam sie aus ihrem Heimatland Tadschikistan nach Deutschland, wo sie als Autorin Fuß fasste und eine Familie gründete.

Aufgrund einer Lebenskrise begann sie "zu viel zu essen". Begleitet von der Erkenntnis "Eine Diät ist nichts für mich" widmete sie sich als Gegenmaßnahme vor allem der Frage: "Warum und zu welcher Zeit esse ich solche Mengen?" In den detaillierten Verlauf geht Fira an ihrem "Das perfekte Dinner"-Abend - dem dritten der München-Woche bei VOX - zwar nicht, aber der Fotovergleich spricht Bände: Innerhalb nur eines Jahres verlor sie durch "mentales Training" 33 Kilo - und meditiert auch zur Vorbereitung dieses Abends eine halbe Stunde.

Daneben esse sie durchaus noch "liebend gerne und normal" - wie auch ihr kräftiges, unter anderem von ihrem Heimatland inspiriertes Dinner beweist.

  • Vorspeise: Borschtsch, dazu herzhafter Pfannkuchen mit Dill und koreanischer Karottensalat

  • Hauptspeise: Plov, dazu ein leichter Gemüsesalat und Essiggurken

  • Nachspeise: Chak Chak, dazu Granatapfel und Pistazien

Kennen Borschtsch aus ihrer Kindheit: Fira (Mitte) aus Tadschikistan und Niko aus Georgien. (Bild: RTL)
Kennen Borschtsch aus ihrer Kindheit: Fira (Mitte) aus Tadschikistan und Niko aus Georgien. (Bild: RTL)

Die Gäste sollen mit den Fingern essen

"Kochen ist für mich wie Geschichten erzählen", beschreibt Fira ihre Haltung: "Ich liebe es, die Reaktionen meiner Gegenüber zu beobachten." Bei einem Gast kommen die Spezialitäten ihrer Kindheit und Jugend besonders gut an: Niko (41) ist in der Ukraine geboren und in Georgien aufgewachsen.

Die Krautsuppe Borschtsch ist ihm natürlich ein Begriff, auch das geschichtete Reisgericht Plov und die zahlreichen spannenden Beilagen. Nicht aber, dass man Hauptgericht und Dessert (mit Honig beträufelte Teigstreifen, Trockenfrüchte und Pistazien) mit den Fingern isst ("Also erst mal Händewaschen?") - das verbindet ihn mit den zunächst etwas ratlosen Gästen.

"Wirklich mit den Fingern?": Zumindest Mascha (69) ist begeistert. (Bild: RTL)
"Wirklich mit den Fingern?": Zumindest Mascha (69) ist begeistert. (Bild: RTL)

Die Jüngste ist weiter die kritischste der Münchner Runde

Da hat sich Ex-Model Mascha (69), die sich so gerne "auftakelt", ohnehin schon in die bequemste Hose geworfen ("Ich dachte, in eurem Land isst man auf dem Boden?") - jetzt soll sie einfach so ins Essen greifen? Ihr Kommentar: "Geil, geil, geil." Die von Fira gekonnt gecoachte Schaufeltechnik ("Ein Finger schiebt in den anderen") und die Aromenvielfalt bei Suppe, Reis, Fleisch und Dessert ergeben für sie das "perfekte Dinner" - zehn Punkte!

Kritischste Teilnehmerin ist erneut die jüngste: Lena (19) hätte es gerne raffinierter gehabt. Und so platziert sich Fira mit 33 Punkten auf Platz 2 hinter den derzeit führenden Niko. Und lässt ihren aktuelle Ratschlag an die TikTok-Fans verpuffen: "Lästern Menschen über dich? Dann hast du einiges richtig gemacht."

"Dieses Dinner werde ich mein Leben lang nicht vergessen": Was Mascha sagt, gilt sicher für die gesamte Münchner Runde. (Bild: RTL)
"Dieses Dinner werde ich mein Leben lang nicht vergessen": Was Mascha sagt, gilt sicher für die gesamte Münchner Runde. (Bild: RTL)