Die perfekte Aktie ist günstig, wachstumsstark, zahlt eine solide Dividende, steigt konsequent. Und es gibt sie nicht!

Die perfekte Aktie besäße für mich vier Merkmale. Zum einen müsste sie natürlich wirklich günstig bewertet sein. Foolishe Investoren wissen schließlich, dass der Preis die Rendite maßgeblich mit definiert. Zudem sollte sie dafür jedoch wachstumsstark sein und zumindest ein zweistelliges Gewinnwachstum über Jahrzehnte ermöglichen, das den Aktienkurs immer weiter in die Höhe treibt.

Gleichzeitig zahlt die perfekte Aktie aufgrund ihrer günstigen Bewertung eine hohe Dividende an die Investoren aus. Natürlich gibt es ein ebenso starkes, geschütztes Geschäftsmodell in einem defensiven, wachstumsstarken Markt, der diese Basis unterfüttert.

Außerdem steigt die perfekte Aktie eigentlich konsequent. Einem solchen Mix könnte kein Investor widerstehen, richtig? Genau. Und genau deswegen gibt es eine solche Chance auch nicht.

Die perfekte Aktie: Eine Illusion

Bereits in der obigen Beschreibung haben wir einige Gegensätze, die verhindern, dass es eine solche perfekte Aktie wirklich geben kann. Schon alleine ein defensives Geschäftsmodell mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten ist zwar möglich. Allerdings sind solche Evergreens nicht mit einer günstigen Bewertung bepreist. Das ist ein Gegensatzpaar, das kaum vorhanden ist.

Nicht überzeugt? Dann lass uns weiterdenken: eine Aktie, die ständig steigt, aber trotzdem günstig ist? Auch das ist kaum möglich. Zudem schließen sich hohe Dividendenrenditen und ein hohes Gewinnwachstum mit Dividendenwachstum in der Regel aus. Oder es gibt anderweitige Probleme, weshalb wir Einbußen beim Geschäftsmodell akzeptieren müssten. Perfekt wäre das dann jedoch nicht mehr.

Investoren, die nach einer perfekten Aktie suchen, finden daher in der Regel lediglich eines: Kompromisse. Mal hapert es an der einen, mal an der anderen Stelle. Und wenn es nur ein kurzfristiges Problem ist, das bei der jeweiligen Aktie dazu führt, dass der Aktienkurs eben nicht beständig steigt. Aber das führt dann in der Quintessenz dazu, dass wir einen zumindest ähnlichen Mix mit einem Discount erwerben könnten.

Nicht Perfektion suchen: Sondern den idealen Mix!

Wer die perfekte Aktie sucht, der sucht vermutlich noch in Jahrzehnten, ehe er investiert. Es ist gewiss kein Fehler, einen möglichst passenden Kandidaten zu suchen. Aber man muss an einigen Stellen kompromissbereit sein und sollte vor allem darauf achten, auf seiner Checkliste keine Gegensätze zu haben.

Perfektion gibt es bei Aktien daher eigentlich nie. Erfolgreiche Investoren sind jedoch besonders gut darin, sich auf die Merkmale zu konzentrieren, die für sie entscheidend sind. Zum Beispiel das gute Geschäftsmodell bei einer soliden, langfristigen Wachstumsperspektive. Und sind im Gegensatz dazu bereit, bei anderen, unwichtigeren Dingen wie einem unendlich steigenden Aktienkurs Kompromisse einzugehen. Das führt dazu, dass sie langfristig eben doch ideale Entscheidungen treffen.

Der Artikel Die perfekte Aktie ist günstig, wachstumsstark, zahlt eine solide Dividende, steigt konsequent. Und es gibt sie nicht! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.