Die perfekte Aktie für zwei bahnbrechende Megatrends der nächsten Jahre

·Lesedauer: 2 Min.
Roboter
Roboter

Unser Leben wird immer vernetzter und digitaler. Dafür werden viele Halbleiter benötigt und die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Knappheit sind überall zu sehen. Zudem mangelt es in vielen Ländern der Welt an Fachkräften und die demografische Entwicklung deutet darauf hin, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Teradyne (WKN: 859892) könnte ein Profiteur dieser Entwicklung sein.

Teradyne ist ein führender Anbieter von Testlösungen für Halbleiter, elektronische Systeme und drahtlose Geräte. Darüber hinaus umfasst das Angebot des Unternehmens kollaborative und mobile Roboter, die Herstellern jeder Größe dabei helfen, ihre Prozesse zu automatisieren. Dies hilft ihnen, die Produktivität zu steigern und Kosten zu senken.

Wie Cobots die Industrie verändern

2015 kaufte Teradyne Universal Robots, den weltweit führenden Hersteller kollaborativer Roboter. Derzeit hält das Unternehmen in diesem Bereich einen Marktanteil von 40 bis 50 Prozent. Cobots sind kostengünstige Industrieroboter, die in direkter Nähe zum Menschen betrieben werden können. Sie sind flexibel und können für eine Vielzahl von Aufgaben wie Wartung, Schweißen, Verpacken und Palettieren eingesetzt werden.

Cobots kosten wesentlich weniger als große Industrieroboter. Sie sind einfach zu bedienen, erfordern keine aufwendige Schulung und lassen sich in kurzer Zeit einrichten. Gleichzeitig entlasten sie trotzdem die menschlichen Mitarbeiter, da sie die langweiligen, schmutzigen und gefährlichen Aufgaben übernehmen. Schätzungen zufolge kann die Zusammenarbeit von Menschen und Robotern die Effizienz verschiedener industrieller Prozesse um 30–40 % steigern. Cobots bieten daher eine hohe Investitionsrentabilität.

Heute liegt der Anteil von Cobots am Robotergesamtmarkt nur etwa bei fünf Prozent. Daher erwarten die Experten von Research-And-Markets bis 2025 ein jährliches Wachstum von 30 Prozent für Cobots. Laut einer Studie der Robotics Industries Association wird der Absatz von Cobots bis 2025 allerdings voraussichtlich 34 % des gesamten Industrierobotermarktes ausmachen. Beste Voraussetzungen für Teradyne.

Die Aussichten für Teradyne

Im zweiten Quartal 2021 hat Teradyne über 90 % seiner Umsätze mit dem Testequipment erzielt. Hier liegt der Schwerpunkt wiederum auf der Halbleiterindustrie. Mit der zunehmenden Bedeutung von Chips in allen Bereichen unseres Lebens und den damit verbundenen hohen Investitionen der Branche rechnet Teradyne mit einem jährlichen Umsatzwachstum zwischen 4 und 8 %.

Dabei soll das Unternehmenswachstum durch das Segment der Cobots getrieben werden. Hier prognostiziert Teradyne ein jährliches Wachstum zwischen 20 und 35 %. Insgesamt soll der Umsatz von 3,1 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 auf 3,5 bis 4,25 Mrd. US-Dollar im Jahr 2024 anwachsen.

Teradyne ist mit einer Bruttomarge von annähernd 60 % und einer operativen Marge von ca. 30 % ausgesprochen profitabel. Mit der vorhandenen Liquidität lassen sich die bestehenden Schulden locker bedienen. Darüber hinaus bietet die Aktie derzeit eine erwartete Free-Cashflow-Rendite von über 5 %. Darum sehe ich die Aktie als spannende Investition an, um von zwei wichtigen Megatrends zu profitieren.

Der Artikel Die perfekte Aktie für zwei bahnbrechende Megatrends der nächsten Jahre ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian besitzt Aktien von Teradyne. The Motley Fool empfiehlt Teradyne.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.