Pep schlägt Klopp, zwei Tore von Sané - Leeds bangt um werdenden Papa Lasogga

SID
Pep schlägt Klopp, zwei Tore von Sané - Leeds bangt um werdenden Papa Lasogga

Jürgen Klopp hat erstmals seit seinem Wechsel nach England ein Duell mit Pep Guardiola verloren - und dies auf ganz bittere Weise. Der deutsche Teammanager des früheren Fußball-Rekordmeisters FC Liverpool ging mit seiner Mannschaft am Samstag bei Manchester City mit 0:5 (0:2) unter, zwei Tore erzielte Nationalspieler Leroy Sané. 
Es war Klopps höchste Pleite seit seinem Start in der Premier League im Oktober 2015 und seine höchste als Trainer seit einem 1:6 mit dem FSV Mainz 05 bei Werder Bremen am 27. Oktober 2006. 
Überschattet wurde das Spiel vor 54.172 Zuschauern im Etihad Stadium allerdings von einer überaus rustikalen Aktion des Liverpool-Stürmers Sadio Mané. Der Senegalese traf den aus dem Strafraum geeilten City-Torhüter Ederson wohl unabsichtlich mit gestrecktem Bein voll am Unterkiefer. Ederson war bewusstlos, wurde minutenlang behandelt und schließlich mit Halskrause vom Platz getragen. Mané sah die Rote Karte (37.).
Klopp nannte dies die "wichtigste Entscheidung" im gesamten Spiel. "Ich glaube nicht, dass es eine Rote Karte war. Sadio hat den Torwart nicht gesehen. Im Elf gegen Elf waren wir gleichwertig."
Der Tabellenzweite ManCity (10 Punkte aus 4 Spielen) setzte seine Serien fort. Die Citizens sind seit elf Ligaspielen ungeschlagen und haben nur eines ihrer vergangenen 24 Premier-League-Heimspiele verloren. Liverpool (7), das in der Champions-League-Qualifikation den Bundesligisten 1899 Hoffenheim ausgeschaltet hatte, kassierte seine erste Saisonniederlage. Manchester United (10) genügte am Abend ein 2:2 (1:1) bei Stoke City zur Tabellenführung, beide Stoke-Treffer erzielte der Ex-Schalker Eric Maxim Choupo-Moting (43./63.).
Die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi befreiten sich mit dem FC Arsenal (6) aus einem Tief. Drei frühe Tore sicherten dem Europa-League-Gegner des kriselnden 1. FC Köln ein 3:0 (3:0) gegen den AFC Bournemouth. Per Mertesacker saß auf der Bank. Ein Zeichen setzte Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur (7) mit einem 3:0 (2:0) beim FC Everton. Meister FC Chelsea (9) gewann mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger bei Leicester City 2:1 (1:0).
Die Tore erzielten Sergio Agüero (Argentinien/25.), der zum erfolgreichsten nichteuropäischen Torjäger der Premier-League-Ära aufstieg, Gabriel Jesus (45./53.) und der erst nach 56 Minuten eingewechselte Sané (77./90.). Der frühere Wolfsburger Kevin De Bruyne gab zwei Torvorlagen. 
In der 2. englischen Liga sorgte Pierre-Michel Lasogga für Furore. Der Ex-Hamburger feierte bei Leeds United am Samstag als Doppeltorschütze ein Traum-Debüt. Allerdings hat der 25 Jahre alte Ex-Profi des Hamburger SV ein Problem, denn Freundin Salina erwartet in Kürze Nachwuchs, sein Coach bangt deshalb um den Einsatz des Torjägers im nächsten Spiel.
Leeds-Teammanager Thomas Christiansen sagte nach dem 5:0-Kantersieg gegen Burton Albion am Samstag auf der Pressekonferenz flachsend: "Ich stehe in engem telefonischen Kontakt zu seiner Partnerin und werde ihr sagen, dass das Baby nicht vor Dienstagnacht kommen soll." Am Dienstag (20.45 Uhr) bestreitet Leeds das nächste Punktspiel gegen Birmingham City.