Pentracor GmbH gewinnt wichtigsten Wirtschaftspreis des Landes Brandenburg

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Pentracor GmbH / Schlagwort(e): Sonstiges
15.11.2021 / 16:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pentracor GmbH gewinnt wichtigsten Wirtschaftspreis des Landes Brandenburg

Hennigsdorf, 15. November 2021 - Das Medizintechnikunternehmen Pentracor GmbH aus Hennigsdorf hat mit dem "Zukunftspreis Brandenburg" 2021 den wichtigsten Wirtschaftspreis des Bundeslandes gewonnen. Die hochkarätige, 16-köpfige Jury lobte insbesondere die medizinische Innovationskraft der Gesellschaft, die regionale Vernetzung mit Kliniken und der Wissenschaft sowie die Beachtung seitens der internationalen Forschung. Die Preisverleihung fand am 12. November im Airport Center Berlin Schönefeld unter Anwesenheit von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke statt.

Dr. Ahmed Sheriff, Geschäftsführer der Pentracor GmbH, zeigt sich geehrt: "Wir haben in diesem Jahr bereits große Fortschritte erzielt. Dass unser Produkt jetzt als bahnbrechende Innovation in der Medizintechnik gewürdigt und wir mit dem Zukunftspreis Brandenburg ausgezeichnet wurden, freut uns besonders und zeigt, dass wir auch außerhalb der medizinischen Fachwelt immer mehr Anerkennung finden. Das ist für uns ein weiterer Ansporn, unsere zielstrebige Expansion konsequent fortzusetzen."

Der Grundstein für die Expansion wurde durch die 2020 erfolgte, erfolgreiche Anleihe-Emission gelegt, bei der Pentracor frisches Kapital zur weiteren Finanzierung aufnahm. Die fünfjährige Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A289XB9, WKN: A289XB) mit einem jährlichen Zinssatz von 8,50 % und möglichem Wandlungsrecht ist seit dem 29. Mai 2020 im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und mit einer Stückelung von 1.000 EUR handelbar.

Weltweit einzigartige Therapie aus Hennigsdorf
Die Technik von Pentracor rettet Leben von Corona-Infizierten in Intensivstationen. Außerdem verringert das Blutwäscheverfahren den Verlust an Gewebe nach Herzinfarkt wie Schlaganfall signifikant und bewahrt so das Leistungsvermögen der betroffenen Menschen. Die so genannte CRP-Apherese von Pentracor kann bei weiteren entzündlichen Erkrankungen am Darm (Colitis ulcerosa und Morbus Crohn), an der Bauchspeicheldrüse und rheumatoiden Erkrankungen eine effiziente therapeutische Hilfe sein.

"Ich kann mir Intensivmedizin ohne die CRP-Apherese fast nicht mehr vorstellen", sagt Dr. med. Fabrizio Esposito, der leitende Arzt der Intensiv- und Notfallmedizin sowie Kardiologe des Berliner Krankenhauses Havelhöhe. Er hat zahlreiche Patienten mit dem Blutwäscheverfahren von Pentracor erfolgreich behandelt. "Derzeit wenden 16 Kliniken vom Allgäu im Süden bis nach Flensburg im Norden samt Universitätskliniken das Blutwäscheverfahren mit kontinuierlich wachsendem Erfolg an. Die Tendenz für weitere Klinikpartner ist ebenso steigend wie der Absatz", erklärt Dr. Sheriff. Die österreichischen Universitätskliniken von Innsbruck, Salzburg und Graz arbeiten aktuell an einer groß angelegten Studie mit CRP-Apherese nach Herzinfarkt.

Innovation auf Basis neuer Grundlagenforschung
Pentracor kann weltweit als einziges Unternehmen gezielt die CRP-Menge im Körper verringern. Hintergrund der bahnbrechenden Therapie von Pentracor ist ein neues, von verschiedenen Studien getragenes Verständnis der Rolle des Proteins CRP. Danach dient dieses Eiweißmolekül in Erweiterung der medizinischen Lehrbuchmeinung nicht nur als Maßstab für den Schweregrad einer Entzündung sowie zum Markieren von entzündetem Gewebe und anschließendem Abtragen durch die Fresszellen der nicht mehr lebensfähigen Zellen. Vielmehr fungiert das CRP auch als ein das Entzündungsgeschehen verschiedener Krankheiten verstärkender Trigger. CRP ist danach häufig bei Ischämien (Minderdurchblutung -> Sauerstoffverarmung) am Zelluntergang noch lebensfähiger wie gesunder Zellen beteiligt. Das Problem zeichnet sich immer durch eine stark erhöhte Synthese von CRP ab.

Beim diesjährigen "Zukunftspreis Brandenburg 2021" wurden aus 82 Bewerbern und 12 Finalisten sechs Preisträger und ein Unternehmen als Sonderpreisträger gewählt. Zu den Partnern des wichtigsten Wirtschaftspreises in Brandenburg zählen die sechs Wirtschaftskammern - IHKs und HwKs - sowie namhafte Institutionen wie die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH. Zudem gehören Unternehmen, Banken, Arbeitsagenturen des Landes Brandenburg und mehrere Medienpartner zum Kreis der Unterstützer.

Ein anlässlich der Verleihung vom Märkischen Medienhaus produzierter Kurzfilm sowie weitere Impressionen sind abrufbar unter: https://www.pentracor.de/news/pentracor-mit-zukunftspreis-brandenburg-2021-ausgezeichnet/.

 

Über die Pentracor GmbH
Die Pentracor GmbH, Medizintechnikunternehmen in Brandenburg, entwickelt, erforscht wie produziert und vermarktet mit PentraSorb(R) CRP den einzigen selektiv wirksamen Adsorber zur Entfernung eines entzündungsfördernden Eiweißkörpers aus dem Blutplasma. Immunadsorption bei Inflammation wird damit zur wirksamen Therapie überschießender Entzündungsreaktionen in den verschiedensten Krankheitsbildern. Mit einem erwarteten Potential von mehr als 200 Millionen Euro allein zur Behandlung von akuten Herzinfarkten gehört die selektive CRP-Apherese zu den vielversprechendsten Innovationen in der Medizintechnik. Im November 2021 wurde die Gesellschaft mit dem wichtigsten Wirtschaftspreis des Landes Brandenburg, dem "Zukunftspreis Brandenburg" 2021, ausgezeichnet.

Unternehmenskontakt
Pentracor GmbH
CEO Ahmed Sheriff
+49 3302 20 94 49-0
sheriff@pentracor.de
www.pentracor.de

Finanz- und Wirtschaftspresse
IR.on AG
T +49 221 9140 970
pentracor@ir-on.com

 

 


15.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Pentracor GmbH

Neuendorfstraße 23 b/d

16761 Hennigsdorf

Deutschland

Telefon:

(03302) 20 94 49 - 0

E-Mail:

info@pentracor.de

Internet:

www.pentracor.de

ISIN:

DE000A289XB9

WKN:

A289XB

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt, München

EQS News ID:

1249153


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.