PENTIXAPHARM sichert sich eine Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Millionen Euro für die Entwicklung von CXCR4-gerichteten Theranostika

Die Finanzierung wird für Phase-I-/Phase-II-Studien des führenden Programms PentixaTher/PentixaFor genutzt

PentixaPharm gab heute bekannt, dass sich das Unternehmen im Rahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde unter der Leitung von ELSA Eckert Life Science Accelerator Gelder in Höhe von 15 Millionen Euro gesichert hat.

PentixaPharm GmbH, ein Joint Venture der Scintomics GmbH und der 1717 Life Science Ventures GmbH, hat sich zum Ziel gesetzt, PentixaFor und PentixaTher als theranostische Radiopharmaka zu entwickeln, die speziell auf den CXCR4-Rezeptor gerichtet sind, der bei den am schnellsten fortschreitenden Krankheiten, insbesondere bei bösartigen Krebsarten, exprimiert wird. Die Finanzierung wird für eine Phase-II-Studie des Bildgebungspräparats PentixaFor und für eine Phase-I-Studie des therapeutischen Präparats PentixaTher zur Behandlung von Lymphomen des zentralen Nervensystems sowie zur Unterstützung von Proof-of-Concept-Studien für verschiedene andere Indikationen eingesetzt.

Stellungnahmen:
„Mit dem anerkannten Know-how des PentixaPharm-Teams ist das Unternehmen gut positioniert, um die führenden Wirkstoffe PentixaFor und PentixaTher mithilfe eines effizienten klinischen Entwicklungsprogramms eine Stufe weiter zu bringen. Wir freuen uns sehr, dieses Vorhaben begleiten zu dürfen", so Phillip Eckert, verantwortlicher Programm-Manager und Partner bei ELSA.

„Bei Scintomics freut man sich sehr über diese neue Kooperation, die einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer starken Positionierung von PentixaPharm als Spezialist für die radiopharmazeutische Entwicklung darstellt", so Saskia Kropf, CEO von Scintomics. Prof. Hans-Jürgen Wester, der Gründer von Scintomics, ergänzt Folgendes: „Wir sind begeistert von dieser Serie-A-Finanzierungsrunde, die das CXCR4-Programm voranbringt. Präklinische und klinische Daten haben bisher ermutigende Beweise geliefert und ein gutes Potenzial für gezielte Krebstherapien aufgezeigt. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem erfahrenen Entwicklungsteam von PentixaPharm diese theranostische Strategie durch aussagekräftige klinische Studien schnell etablieren werden."

„Wir freuen uns, dass wir mit ELSA einen starken Finanzierungspartner mit herausragendem Know-how im radiopharmazeutischen Bereich gefunden haben. Der Erlös der Serie-A-Finanzierungsrunde wird es uns ermöglichen, für Patienten, die am ZNS-Lymphom – einer Krankheit mit bislang nur eingeschränkten Behandlungsmöglichkeiten – leiden, eine neuartige Therapie etwas greifbarer zu machen", so Anna Steeger, Mitbegründerin der 1717 LSV GmbH und CEO von PentixaPharm.

Über PentixaFor / PentixaTher

Dieses theranostische Paar zielt speziell auf die CXCR4-CXCR12-Achse ab, die maßgeblich an der Interaktion und Proliferation von hämatologischen und soliden Tumoren und ihrer Schutzumgebung beteiligt ist. Der auf Gallium [68Ga] basierende PET-Wirkstoff PentixaFor hat nicht nur für verschiedene hämatologische Indikationen – darunter Leukämie, Lymphom und multiples Myelom – eine erweiterte Bildgebung gezeigt, sondern auch für andere solide Tumoren wie Nebennierenrindenkarzinome und kleinzelligen Lungenkrebs. Darüber hinaus können mit diesem Tracer auch andere Krankheitsbilder wie Arteriosklerose, Myokardinfarkt, Splenose und Schlaganfall visualisiert werden. Das mit α- oder β-Emittern gekennzeichnete therapeutische Gegenstück PentixaTher bietet neue Behandlungsmöglichkeiten für die individualisierte Medizin im Kontext der Endoradiotherapie.

Über ELSA Eckert Life Science Accelerator

ELSA, eine Tochtergesellschaft von Eckert Wagniskapital und Frühphasenfinanzierung ist ein in Berlin ansässiger Life-Science-Inkubator mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Risikokapitalbranche. ELSA investiert vor allem in Startup-Unternehmen, die eine erste Risikokapitalfinanzierungsrunde benötigen, und unterstützt sie aktiv in der Phase des Wandels vom Startup zum etablierten Unternehmen.

Über die Scintomics GmbH

Scintomics ist ein in Fürstenfeldbruck bei München ansässiges Unternehmen in Privatbesitz, das innovativ ausgerichtete Theranostika und entsprechende radiopharmazeutische Technologien entwickelt, mit Schwerpunkt auf personalisierten Krebsbehandlungen mit einer außergewöhnlichen Pipeline von Funktionsdiagnostika und Strahlentherapeutika.

Über die 1717 LSV GmbH

Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen 1717 LSV mit Sitz in Berlin ist auf die Entwicklung zielgerichteter Präzisions-Radiopharmaka zur gezielten Diagnose und Behandlung bösartiger onkologischer Erkrankungen spezialisiert. 1717 LSV fördert neuartige radiopharmazeutische Therapien in frühen Stadien der Herstellung und klinischen Entwicklung und verschafft Patienten mit ungedecktem medizinischen Bedarf Zugang zu innovativen Medikamentenkandidaten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200206005734/de/

Contacts

Dr. Hakim Bouterfa, CEO von PentixaPharm
Tel. +49 931 304998330
hakim.bouterfa@1717lsv.com