Pentagon-Video: Kampfjet verfolgt UFO

„Mein Gott“, meint der US-Kampfpilot zu seinem Kameraden. „Da ist eine ganze Flotte.“ Die Herkunft der UFOs, die von den Soldaten vor der US-Küste gefilmt wurden, liegt trotz einer Untersuchung des Pentagons bis heute im Dunkeln. Nun wurde das Video des Vorfalls veröffentlicht.

Der weiße Fleck auf dem Radarschirm hat den Kampfpiloten in helle Aufregung versetzt. „Mann, schau dir das an“, sagt er zu seinem Kameraden. „Sie fliegen alle gegen den Wind.“ In einem zweiten Video ist ein ganz ähnliches Objekt zu sehen. Der helle Flugkörper war etwa zwölf Meter lang, oval und sprang ziellos durch die Luft. Commander David Fravor und sein Kollege Jim Slaight waren mit ihren Kampfjets auf einem Routineflug, als der Kapitän eines Flugzeugträgers sie auf das seltsame Flugobjekt vor der Küste von San Diego aufmerksam machte.

Experten rätseln bis heute: Was war dieses Objekt? (Bild: Screenshot/YouTube/Warrior Poet)

Fravor ging in den Sinkflug, um den Flugkörper zu inspizieren. Da näherte sich das Objekt plötzlich und flog dann aber davon. „Es beschleunigte derart, wie ich es nie zuvor gesehen habe“, sagte Fravor später, wie die „New York Times“ berichtete. Dieser Vorfall aus dem Jahr 2004 gehört zu den Paradebeispielen unidentifizierter Flugobjekte (kurz: UFOs), die vom Pentagon untersucht wurden.

Das US-Verteidigungsministerium hatte laut der „New York Times“ jährlich 22 Millionen US-Dollar (19 Millionen Euro) für dieses UFO-Programm bereitgestellt. Angeblich wurde es 2012 eingestellt. Dem Blatt zufolge läuft das Projekt aber weiter und Teile unterliegen weiterhin der Geheimhaltung. Einige Videos wurden nun jedoch veröffentlicht. Was für Flugobjekte da aber genau zu sehen sind, ist immer noch ein Geheimnis.

Im Video: Meteorit oder UFO?