Pennywise-Puppe versetzt Frau in Angst und Schrecken

Diese Pennywise-Clownpuppe fanden auch die Polizisten gruselig (Foto: Renee Jensen)

Eine Frau aus New Jersey wurde in Angst und Schrecken versetzt, als am Samstag eine Pennywise-Clownpuppe aus “Es” in ihrem Garten landete. Sie verbrannte die Puppe kurzerhand und schlief in der Nacht mit einem Messer unter ihrem Bett.

Laut NJ.com hielt Renee Jensen sich gerade mit ihrem Partner in ihrem Garten in Harrington Park (New Jersey) auf, als sie einen Gegenstand in der Luft bemerkte, der auf ihren Garten zuflog.

Sie nahm zuerst an, es würde sich um einen Vogel handeln, der im Flug gestorben war. Als sie sich jedoch das Ding in ihrem Garten näher ansah, stellte sie fest, dass es eine Pennywise-Puppe war. Die Figur stammt aus Stephen Kings Horror-Roman “Es”, der 1990 in Form einer Miniserie verfilmt wurde und 2017 erneut in die Kinos kam. Die Fortsetzung wird am 5. September in Deutschland in die Kinos kommen.

Zwar trug die Puppe eher die Züge einer Comicfigur und war nicht ansatzweise so unheimlich wie Bill Skarsgårds Darstellung des universalen Bösen, das etwa alle 27 Jahre Kindern auflauert, doch war ihr Mund mit künstlichem Blut verschmiert und rätselhafte Zeichen auf ihre Stirn geschrieben.

“Sie kam in einem bestimmten Winkel angeflogen und ich habe das Ding genau beobachtet. Es stieß mit keinem einzigen Baum zusammen und flog geradewegs über den Zaun, bevor es dann erst auf die Zweige der Tannen und anschließend auf den Boden fiel”, erzählte Jensen (42) NJ.com.

Sie hat einen unmittelbaren Nachbarn, aber dieser war nicht zu Hause und konnte also nicht für einen Streich mit der unheimlichen Puppe verantwortlich sein. Der Vorfall jagt ihr immer noch Angst ein.

Polizei reagierte hysterisch

Sie teilte auf einer regionalen Facebook-Seite Fotos von der Puppe. Nutzer des Netwerkes rieten ihr dringend, die Polizei zu verständigen. Und so kam es, dass kurz darauf zwei Polizisten der Wache von Harrington Park am Tatort erschienen.

“Die beiden waren hysterisch”, erzählte Jensen dem Nachrichtensender. “Sie weigerten sich, sie auch nur anzufassen. Sie fanden das Ganze selbst total unheimlich.”

Die Polizei fand keine plausible Erklärung dafür, wie und warum die Puppe in Jensens Garten gelandet war und rieten ihr dazu, sie schnellstmöglich loszuwerden.

Jensen, die in Ridgewood (New Jersey) ein Zentrum für Naturheilung betreibt, versuchte also, die Puppe zu verbrennen. Allerdings fing das Spielzeug zunächst nicht Feuer, weil es wahrscheinlich mit einer feuerfesten Substanz behandelt worden war. Sie musste Zeitungspapier als Anzünder verwenden, um die Pennywise-Puppe vernichten zu können.

In jener Nacht schlief sie mit einem Messer unter ihrem Kopfkissen und schloss die Tür ihres Schlafzimmers ab. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme brannte sie laut NJ.com Salbei um ihr Grundstück ab.

Hope Schreiber