Was sind Penny-Aktien?

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Dividende
Dividende

Alle britischen Aktien müssen aus Pennys bestehen, richtig? Immerhin haben sie einen Geldwert.

Sogar der Aktienkurs der London Stock Exchange Group – laut, nun ja, der Londoner Börse, einer der höchsten im FTSE 100 – besteht aus Pennies (knapp achttausend davon zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels).

Aber das wird nicht als Penny Aktie (oder Penny Share) klassifiziert.

Was genau sind Penny-Aktien?

Der Unterschied zwischen Penny Stocks und Penny Shares liegt in der Semantik. Und vielleicht der Geographie!

Wenn die Aktien eines börsennotierten Unternehmens für weniger als 5 US-Dollar gehandelt werden, werden sie als Penny Stocks bezeichnet. Auf der anderen Seite des großen Teichs gilt ein Aktienkurs von unter 1 Pfund als Penny Share. Mach dir keine Sorgen um den sich ständig ändernden Wert der Währung – diese Definition ist feststehend!

Während ich schreibe, werden die Aktien der großen Handelskette und des bekannten Unternehmens Lloyds Banking Group mit etwa 40 Pence pro Stück bewertet. Obwohl sie also eine Marktkapitalisierung von fast 30 Milliarden Pfund hat, fällt sie in die Kategorie einer Penny-Aktie!

Kannst du mit Penny Shares reich werden?

Möglicherweise. Aber du kannst auch “arm” werden.

Der Begriff ist mit einem Stigma behaftet, und das kommt daher, dass sie häufig gehandelt werden. (Ich wiederhole: gehandelt, statt in sie zu investieren.)

Da viele von ihnen aufgrund ihres scheinbar günstigen Einzelpreises in großen Mengen gekauft werden können, werden sie als zugänglicher für Daytrader angesehen (im Gegensatz zu Aktien von Amazon zum Beispiel, die derzeit für rund 2.200 Pfund pro Stück zu haben sind!).

Dies führt zu einer Volatilität des Aktienkurses und oft zu wilden Schwankungen des Wertes auf Tagesbasis. So kann ein Anfänger an einem Tag mit seiner Investition im Plus sein und am nächsten Tag im Minus.

Die meiste Zeit sind die Aktionäre von Penny Stocks den Aktionen anderer Investoren ausgeliefert – anstatt dass der Markt weitgehend auf die Aussichten reagiert.

Das heißt natürlich nicht, dass sich alle Penny Shares als schlechte Investitionen erweisen. Schau dir ASOS an, dessen Aktie mit einem Preis von etwas unter 25 Pence pro Stück begann. Heutzutage sind sie über 50 Pfund pro Aktie wert!

Was auch immer du tust, ich möchte dich ermutigen, nicht dumm zu investieren, sondern Foolisch!

The post Was sind Penny-Aktien? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Sam Robson auf Englisch verfasst und am 10.03.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool UK hat Barclays, Hargreaves Lansdown, HSBC Holdings, Lloyds Banking Group, Mastercard und Tesco empfohlen.

Motley Fool Deutschland 2021