1 / 16

Fashion Victims

US-Rechnungsprüfer prangern einen bizarren Fall von Verschwendung durch das Pentagon an: Das Ministerium spendierte der afghanischen Armee für 28 Millionen Dollar Kampfanzüge im in den USA längst ausgemusterten grünen Woodland-Tarnmuster – nahezu völlig untauglich in einem Land, das nur zu 2,1 Prozent von Wald bedeckt ist. Überall sonst gefährden die Uniformen die Soldaten eher, als sie zu tarnen. Obendrein ist das Muster extrateuer, da das Urheberrecht in privater Hand liegt – die aktuellen Tarnmuster der US-Streitkräfte wären dagegen umsonst gewesen. Grund für die kostspielige Fehlinvestition: Dem afghanischen Verteidigungsminister gefiel das Design am besten. “Was, wenn dem Minister Lila gefallen würde, oder Pink? Kaufen wir den Soldaten dann pinke Uniformen, ohne nachzufragen?”, ätzte der Sonderinspektor für den Wiederaufbau Afghanistans, John Sopko, im Interview mit “USA Today”. “Das ist verrückt. Es ist einfach nur dämlich. Wir haben 28 Millionen Dollar an Steuergeldern verschwendet, weil der Verteidigungsminiter das Muster hübsch fand.” (Bild: AP Photo/Rahmat Gul)

Die peinlichsten Militärpannen

Sie sollen Feinde abwehren und den Frieden bewahren. Doch angesichts so mancher Missgeschicke kann man schon manchmal an der Kompetenz der Soldaten oder ihrer Vorgesetzten zweifeln. Wir präsentieren einige der peinlichsten Militärpannen.