Bachelor-Kandidatin Carina blamiert sich mit Foto vor Holocaust-Denkmal

Ups, das ging wohl nach hinten los: “Bachelor”-Kandidatin Carina Spack veröffentlichte einen Instagram-Post, auf dem sie in bauchfreiem Top und Hotpants posierte. Dass sie das ausgerechnet vor einem Holocaust-Denkmal tat, stieß einigen Nutzern übel auf. Und auch ihr Foto-Kommentar sorgte für Furore.

Freunde rosenlastiger Datingshows kennen Carina Spack sowohl von “Der Bachelor 2018” als auch aus dem Format “Bachelor in Paradise”. Mit der Liebe klappte es bei der Blondine bislang nicht, dafür schart sie inzwischen einige Instagram-Follower um sich und versorgt diese regelmäßig mit heißen Schnappschüssen. So dokumentierte die junge Frau auch einen Kurzurlaub in Berlin im sozialen Netzwerk. Ein Foto hat das TV-Sternchen inzwischen aber wieder gelöscht – aus gutem Grund.

Auf dem entfernten Bild steht Carina Spack in einem knappen Outfit vor dem Holocaust-Denkmal. Selfies vor dem Ort, der an den Mord von Millionen Juden erinnert, sind schon an sich fragwürdig. Und auch mit der Pose und dem Styling bewies die Influencerin wenig Fingerspitzengefühl. Den Vogel schoss Carina Spack allerdings mit dem Kommentar zu ihrem Bild ab: “Die Kunst zu leben, besteht darin, zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.”

Carina Spack ist den meisten TV-Zuschauern aus den TV-Formaten “Der Bachelor” und “Bachelor in Paradise” bekannt. (Bild-Copyright: MG RTL D/Aryza Shirazi)

Auch wenn sie selbst das Bild gelöscht hat, kursieren auf Twitter noch Screenshots des Posts. Ihre Follower machten die “Bachelor”-Teilnehmerin wohl schnell auf die Brisanz ihres Beitrags aufmerksam. So zitiert “Tag24” aus den Kommentaren unter dem Foto einige wütende und fassungslose Stellungnahmen. “Das ist ein Denkmal und ein Platz zum Nachdenken und Erinnern und kein Platz, um Fotos zu machen!”, lautete etwa ein Beitrag. “und dann noch so ein Spruch dazu… *KopfaufmTisch*”, lästerte ein anderer User.

Eine kleine Nachhilfestunde in Geschichtsunterricht würde Carina Spack wohl nicht schaden. Dass sie sich dafür jedoch wenig interessiert, machte sie schon beim “Bachelor” deutlich. Als Daniel Völz sie auf ein Date in einen alten vietnamesischen Tempel ausführte, rollte die Begleitung nur mit den Augen und erklärte ihre Abneigung gegenüber allem Kulturellem.