Warum PayPal Holdings 2017 um 86 % stieg

Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Was?

Die Aktien von PayPal Holdings (WKN:A14R7U) erreichten nach Angaben von S&P Global Market Intelligence im Jahr 2017 einen Anstieg von 86,5 %. Der Online-Zahlungsdienst übertraf in den ersten drei Quartalen des Jahres die Konsensus-Gewinnschätzungen der Analysten und steigerte die Anzahl der Transaktionen auf seiner Plattform weiter.

Und weiter?

Die Investoren begannen Ende April, die PayPal-Aktien hochzubieten, nachdem das Unternehmen die Ergebnisse des ersten Quartals 2017 bekannt gegeben hatte. Das Unternehmen schaffte es, den Umsatz im Jahresvergleich um 17 % auf 2,97 Milliarden US-Dollar zu steigern. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie stieg um 6 % auf 0,44 US-Dollar – die Analysten erwarteten lediglich 0,41 US-Dollar.

Die Aktien des Unternehmens setzten ihren Aufwärtstrend fast den gesamten Rest des Jahres fort, mit Ausnahme eines leichten Rückgangs im Dezember, nachdem PayPal einige Details über die Suspendierung eines Unternehmens, das es besitzt, genannt TIO Networks, wegen eines Datenverstoßes im Unternehmen bekannt gegeben hatte. Im weiteren Verlauf des Monats erholten sich die Aktien jedoch wieder.

Insgesamt schlug PayPal die Gewinnschätzungen der Analysten für alle drei Quartale 2017, die im Jahr gemeldet wurden, und einer der größten Kurssprünge — 13,3 % — kam im Monat Oktober, nachdem das Unternehmen ein starkes Umsatzwachstum von 21,3 % im dritten Quartal und ein bereinigtes Wachstum des Nettogewinns von 31 % gemeldet hatte (beides auf Jahresbasis). Auch der Verarbeiter von Online- und Mobile-Payments konnte seinen Zahlungsverkehr im Quartal um 26 % steigern, unter anderem dank eines 54 %igen Anstiegs bei den mobilen Zahlungen

Wie geht es jetzt weiter?

Der Kurs der PayPal-Aktie ist seit Jahresbeginn um fast 7 % gestiegen (zum jetzigen Zeitpunkt), da die Anleger weiterhin optimistisch auf die Zukunft des Unternehmens blicken. Das Management von PayPal geht davon aus, dass der Umsatz im vierten Quartal zwischen 20 % und 22 % wachsen wird und die Non-GAAP-Gewinne im Bereich von 0,50 und 0,52 US-Dollar liegen werden, was im Einklang mit den Gewinnschätzungen der Analysten steht. Darüber hinaus geht das Unternehmen davon aus, dass es im Geschäftsjahr 2017 30 Millionen Kunden hinzugewinnen wird, verglichen mit den bisherigen Erwartungen von 25 Millionen Kunden – was bedeutet, dass das Unternehmen das Jahr 2018 mit großem Erfolg startet.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt d PayPal Holdings.

Dieser Artikel wurde von Chris Neiger auf Englisch verfasst und am 2.1.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018