PayPal-Aktie: Krypto-Offensive!

Bitcoins
Bitcoins

Bei der PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) spielen Kryptowährungen seit gut zwei Jahren eine größere Rolle. Das Management hat, auch im Hinblick auf Konkurrenten wie Block, erkannt, dass diese digitalen Assets einfach eine gewisse Beliebtheit besitzen. Prompt hat man sie in das eigene Repertoire mit aufgenommen.

Allerdings ist PayPal ein Ökosystem, das das Management gerne festigen möchte. Entsprechend konnten auch Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum lange Zeit lediglich innerhalb des eigenen Ökosystems transferiert werden.

Damit ist nun offenbar Schluss. Zumindest einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge. Allerdings: Auch erst in einem Markt. Blicken wir auf die Details und warum das entscheidend ist.

PayPal-Aktie: Krypto-Erweiterungen!

Wie das Management der PayPal-Aktie nun offenbar entschied, ist Schluss mit der Exklusivität. Die Kryptowährungen sollen zukünftig auch außerhalb des eigenen Ökosystems handelbar sein. Konkret bedeute das, dass die digitalen Assets vom eigenen Wallet auch auf eine Fremdplattform transferiert werden können.

Man orientiere sich dabei an den Wünschen der Kunden, wie es weiter heißt. Allerdings beträfe die Neuerung lediglich US-Nutzer, wie die Nachrichtenagentur Reuters in diesem Kontext weiter berichtet. Aber immerhin: Das ist ein Anfang, um sich im Krypto-Space zu öffnen.

Das Kaufen und Halten von Kryptowährungen ist für die PayPal-Aktie natürlich ein Wachstumsmarkt. Aber durch das Transferieren auf andere Plattformen geht in Teilen die Exklusivität verloren. Trotzdem bin ich überzeugt: Das ist der richtige Schritt.

Warum das wichtig ist!

Das Management der PayPal-Aktie hat für mich eine Sache von Anfang an bei dieser Exklusivität übersehen: Den Krypto-Anhängern geht es nicht bloß um das Kaufen. Vielleicht in Teilen um das Spekulieren und mögliche Wertsteigerungen. Aber primär steht eben auch ein freier Handel im Vordergrund. Einschränkungen, was das eigene System betrifft, sind definitiv Barrieren, die es zu vermeiden gilt. Zumindest, wenn man in diesem Markt eine größere Bedeutung spielen möchte.

Dass PayPal sich nun dazu entschlossen hat, die eigenen Kryptowährungen für andere Plattformen freizugeben, kommt spät. Aber es ist der logische Schritt, wenn man in diesem Markt eine größere Rolle spielen möchte. Ob das Kalkül aufgeht, das wird sich noch zeigen.

Jedenfalls ist es ein guter Schritt, der zumindest weitere Interessenten anlocken kann. Ich glaube jedenfalls, dass der Name PayPal einer sein kann, von dem viel Vertrauen ausgeht. Und über den sich Kunden ins Krypto-Space wagen wollen, die hier vielleicht nicht engagiert sind. Jetzt ist das ohne größere Barrieren möglich.

Der Artikel PayPal-Aktie: Krypto-Offensive! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von PayPal. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.