PayPal-Aktie: Ein KGV mit vielen Gesichtern

Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo
Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo

Sich bei der PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) zu konzentrieren, ist vielleicht nicht mehr der falscheste Fokus. Ob die Phase des besonders starken Wachstums nun langfristig vorbei ist oder nicht, das gilt es mittelfristig zu beantworten. Etwas mehr Value-Fokus aufgrund des profitablen Geschäftsmodells scheint jedoch angebracht.

Das KGV der PayPal-Aktie ist jetzt ein Wert, der viele Gesichter besitzt. Auf 2021er Basis liegt er zum Beispiel bei ca. 26,4. Aber das ist nur eine Erkenntnis, die wir gewinnen können. Wie gesagt: Es steckt Value in dieser doch recht interessanten Aktie.

PayPal-Aktie: Das KGV im Blick

Aber schauen wir nicht zurück, sondern in die Zukunft. Das Management der PayPal-Aktie hat für das laufende Geschäftsjahr 2022 einen Gewinn je Aktie von mindestens 2,19 US-Dollar in Aussicht gestellt. Wenn wir das wiederum mit dem momentanen Kursniveau in ein Verhältnis setzen, so erhalten wir einen Wert von 37,7. Für mich ist das quasi die Worst-Case-Bewertung. Schließlich beinhaltet diese GAAP-Spanne auch die Möglichkeit, auf 2,34 US-Dollar zu kommen. Dann wiederum erhielten wir einen Wert von 35,3. Aber auch das ist nicht alles.

Je nach Rechnungslegungsstandard sind die Variablen anders. Auf Non-GAAP-Basis dürfte das Ergebnis je Aktie bei mindestens 3,81 US-Dollar liegen, wodurch sich das KGV der PayPal-Aktie auf 21,7 verbilligt. Mit dem Erreichen des oberen Endes der Non-GAAP-Prognose von 3,93 US-Dollar wären wir immerhin bei ziemlich genau 21. Werte, die mir besser gefallen. Aber eben je nach Rechnungslegung unterschiedlich ausfallen. Für den Fool bietet sich an, stets konservativ zu kalkulieren.

Aber was hieße der Worst Case jetzt genau? Bei einem KGV von 37,7 gäbe es immerhin eine Gewinnrendite von 2,5 % p. a. Natürlich ist das nicht die Welt. Aber wir müssen uns einfach fragen, ob das die Spitze des Eisbergs ist. Die vergangenen Jahre zeigten bereits: nein, definitiv nicht. Auch das Umsatz-, das Nutzer- und das Transaktionswachstum zeigen, dass diese nun moderatere Growth-Story trotzdem noch weitere Kapitel besitzt. Selbst ein moderates, langfristiges Gewinnwachstum kann zu soliden Gewinnrenditen und damit auch Aktienkursrenditen führen.

Eine entscheidende Kennzahl!

Das KGV der PayPal-Aktie ist für mich deshalb jetzt eine entscheidende Kennzahl. Wir erkennen zwar eine große Varianz. Sowohl zwischen dem Jahr 2021 und dem aktuellen, der Prognose für das Jahr 2022. Aber auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards.

Trotzdem ist der Worst Case im Zweifel relevant. Für die langfristigen Wachstumsperspektiven bin ich überzeugt, dass eine ausreichende Sicherheitsmarge für solide Renditen langfristig enthalten ist. Im Zweifel gilt es, einfach mal ein paar Szenarien beim möglichen Gewinnwachstum durchzuspielen. Konservativ, aber gerne auch realistisch, was die möglichen Wachstumsraten angeht.

Der Artikel PayPal-Aktie: Ein KGV mit vielen Gesichtern ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von PayPal. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.