Paukenschlag! Vettels Ex-Boss übernimmt bei Juventus

·Lesedauer: 1 Min.
Paukenschlag! Vettels Ex-Boss übernimmt bei Juventus
Paukenschlag! Vettels Ex-Boss übernimmt bei Juventus

Aus der Formel 1 in den Profifußball: Der Aufsichtsrat des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin hat dem ehemaligen Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene die Verantwortung für den Fußballbereich übertragen.

Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 64-Jährige sitzt bereits seit 2012 im Aufsichtsrat des Vereins. Juventus bekundete auch Pläne für den Start einer Kapitalerhöhung in der Größenordnung von 400 Millionen Euro zur Eindämmung der negativen Folgen der Pandemie.

Juventus trennte sich von Pirlo

Der Klub hatte sich zuletzt von Sportdirektor Fabio Paratici getrennt, der nach elf Jahren die Alte Dame verlassen musste. Auch Trainer Andrea Pirlo musste nach der Saison gehen, er wurde durch Massimiliano Allegri ersetzt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Arrivabene stand einst 20 Jahre in Diensten von Philip Morris, 2014 wurde er zum Ferrari-Teamchef ernannt und damit auch zum Boss von Sebastian Vettel. Den Posten bei der Scuderia besetzte er bis 2019.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.