Passives Einkommen: 1 einfache Dividendenaktien-Strategie

·Lesedauer: 3 Min.
Deutsche Börse Bulle und Bär

Wenn du dich an diese eine einfache Strategie für passives Dividendeneinkommen hältst, brauchst du keinen Übergang vom Arbeitsleben in den Ruhestand. So ziemlich vom ersten Tag an, baust du dein Portfolio mit der Ruhestandsplanung im Hinterkopf. Das heißt, das Dividendenportfolio wird als wichtige Geldquelle für dein Alterseinkommen dienen.

Erstens wählst du führende Unternehmen aus Branchen, die tendenziell ein sicheres Dividendeneinkommen bieten. Zweitens, füge diese Dividendenaktien zu deiner potenziellen Kaufliste hinzu. Drittens, kaufe strategisch diese wunderbaren Unternehmen, wenn sie attraktiv bewertet sind. Schließlich überprüfe deine Liste mindestens einmal im Jahr, um Unternehmen hinzuzufügen oder zu entfernen und zu bestimmen, was eine gute Preisspanne oder Renditespanne zum Kauf ist.

Hier sind einige Dividendenaktien, die du möglicherweise zu deiner Kaufliste hinzufügen solltest. Dazu gehören Royal Bank of Canada, Toronto-Dominion Bank, National Bank of Canada, goeasy, Fortis, Brookfield Infrastructure Partners L.P., Intact Financial, Sun Life, Canadian Apartment REIT, Granite REIT, Canadian Net REIT, Rogers Communications, TELUS, Jamieson Wellness, Enghouse Systems, Open Text, Magna International und Savaria.

Viele dieser Aktien sind kanadische Dividenden-Aristokraten, die ihre Dividenden im Laufe der Zeit erhöhen.

Bevor dies eine passive Investitionsstrategie wird…

Du musst eine gewisse Vorarbeit leisten, wie z. B. eine Due-Diligence-Prüfung der Unternehmen. Je geringer die Anzahl der Aktien ist, mit denen du arbeitest, desto weniger musst du dich mit ihnen beschäftigen, aber desto konzentrierter ist auch dein Dividendenportfolio (und schließlich dein Ruhestand).

Habe ein Zielportfolio im Kopf. Zum Beispiel könntest du etwa 12 % des Portfolios in jeden Sektor oder jede Branche wie Versorger, Bank, Versicherung, Immobilien, Telekommunikation, Gesundheitsbereich, Technologie und Industrie stecken.

Die obige Liste von Dividendenaktien wird alle an der TSX gehandelt. Du findest viel mehr Ideen für Dividendenaktien an den US-Börsen. Insbesondere ist es eine gute Idee, US-Tech- und Gesundheitsaktien zu untersuchen, die mehr Abwechslung bieten.

Passives Einkommen bis zum Ruhestand

Wenn du strategisch Dividendenaktien kaufst, wenn sie attraktiv bewertet sind, kannst du die Aktien für eine lange Zeit halten, sogar bis zum Ruhestand. Wenn du zum Beispiel 2009 Fortis-Aktien für eine Anfangsrendite von 4,2 % gekauft hast, würdest du heute auf einer Rendite von etwa 8,3 % sitzen.

Eine konstante Rendite von mehr als 8 % allein aus den Dividendeneinnahmen eines stabilen Versorgers zu erhalten, ist eine schöne Belohnung für langfristige Aktionäre. Die Ausschüttungsquote ist nachhaltig und es werden Dividendensteigerungen von etwa 6 % pro Jahr bis 2025 erwartet.

Welche Dividendenaktien sind heute attraktiv?

Viele der Dividendenaktien sind vernünftig bewertet, wobei die folgenden heute attraktiv erscheinen: goeasy, Rogers Communications, Canadian Net REIT, Jamieson Wellness, Enghouse Systems und Savaria. Sie bieten Anfangsrenditen von 1,1 % bis 3,8 %. Üblicherweise tendieren Aktien, die eine niedrigere Rendite bieten, dazu, ein höheres Wachstum (und Dividendenwachstum) zu liefern.

Zum Beispiel würden Investoren, die im Jahr 2015 goeasy-Aktien für eine Anfangsrendite von 2 % gekauft haben, heute auf einer Rendite von über 13 % sitzen!

Interessierte Investoren sollten ihre eigenen Recherchen durchführen, um festzustellen, ob diese Dividendenaktien gut in ihr passives Einkommensportfolio passen.

Foolisches Fazit

Wenn du ein qualitativ hochwertiges, diversifiziertes Portfolio von Dividendenaktien über viele Jahre aufbaust, indem du opportunistisch kaufst, wenn die Aktien attraktiv bewertet sind, kannst du die Aktien bis zum Ruhestand halten und ein wachsendes passives Einkommen erzielen.

Der Artikel Passives Einkommen: 1 einfache Dividendenaktien-Strategie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool-Premiumdienstes oder -beraters abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine unserer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, schlauer, glücklicher und reicher zu werden, daher veröffentlichen wir manchmal Artikel, die vielleicht nicht mit Empfehlungen, Rankings oder anderen Inhalten übereinstimmen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Enghouse Systems Ltd. The Motley Fool empfiehlt BROOKFIELD INFRA PARTNERS LP UNITS, Brookfield Infrastructure Partners, Canadian Net Real Estate Investment Trust, FORTIS INC, GRANITE REAL ESTATE INVESTMENT TRUST, INTACT FINANCIAL CORPORATION, Magna Int'l, OPEN TEXT CORP, Open Text , ROGERS COMMUNICATIONSCL B NV, Savaria Corp. und TELUS CORPORATION.

Dieser Artikel wurde von Kay Ng auf Englisch verfasst und am 12.07.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.