Partners Group verzeichnete im Jahr 2022 Kapitalzusagen in der erwarteten Bandbreite und antizipiert eine Kundennachfrage in Höhe von 17 bis 22 Mrd. USD für das Jahr 2023

Partners Group / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

12.01.2023 / 17:45 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Baar-Zug, Schweiz; 12. Januar 2023 | Ad-hoc Mitteilung gemäss Art. 53 KR

  • Kapitalzusagen in Höhe von 22 Mrd. USD im Jahr 2022, im Rahmen der im Januar 2022 kommunizierten Erwartungen

  • Gesamtinvestitionen für das Jahr 2022 von 26 Mrd. USD über alle Anlageklassen hinweg

  • Verwaltetes Vermögen von 135 Mrd. USD zum 31. Dezember 2022 beeinflusst durch Fremdwährungseffekte

  • Erwartete Kundennachfrage von 17 bis 22 Mrd. USD für das Jahr 2023; Schwerpunkt der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte antizipiert

  • Realisierung von umfangreicher Investitions- und Veräusserungspipeline abhängig von Marktbedingungen

Partners Group erhielt im Jahr 2022 Kapitalzusagen in Höhe von 22 Mrd. USD von ihrer globalen Kundschaft (erwartete Bandbreite: 22 bis 26 Mrd. USD). Das gesamte verwaltete Vermögen (AuM)[1] erhöhte sich zum 31. Dezember 2022 auf 135 Mrd. USD (31. Dezember 2021: 127 Mrd. USD). Fremdwährungseffekte, getrieben durch den Anstieg des US-Dollars gegenüber dem Euro, beeinflussten das Wachstum des verwalteten Vermögens. Ohne diese Effekte wuchsen die verwalteten Vermögen um 10%, mit diesen um 6%. Die Firma hat weltweit 26 Mrd. USD (2021: 32 Mrd. USD), mit einem Schwerpunkt auf Anlagen, die von einem transformativen Wachstum profitieren, über alle privaten Anlageklassen hinweg investiert und 14 Mrd. USD (2021: 29 Mrd. USD) an Anlagen veräussert. Partners Group erwartet für das Jahr 2023 eine Kundennachfrage in Höhe von 17 bis 22 Mrd. USD. Diese Erwartung beruht auf der Annahme, dass sich die Märkte stabilisieren und sich die Dauer des Entscheidungsprozesses von Kunden, um Kapitalzusagen zu tätigen, wieder normalisiert. Aus diesem Grund wird der Schwerpunkt der Kundennachfrage in der zweiten Jahreshälfte erwartet.

David Layton, Partner und Chief Executive Officer, kommentiert: „2022 hat gezeigt, dass Kunden weiterhin unsere transformative Investitionsstrategie wertschätzen. Die Sorgfalt unseres thematischen Beschaffungsansatzes gibt uns jederzeit eine stabile und planbare Pipeline an Investitionsmöglichkeiten. Sie ermöglichte es uns, auch in der zweiten Jahreshälfte mit kleineren Investitionen und weniger Fremdkapital anzulegen. Wir erwarten für das Jahr 2023, dass die höhere Inflation und erhöhten Zinssätze weiter fortbestehen werden, was auf der einen Seite eine Herausforderung ist, auf der anderen Seite aber das Potential für starke Investitionsjahrgänge bietet.“

26 Mrd. USD an Investitionen

Im Jahr 2022 investierte das Unternehmen im Auftrag seiner Kunden 26.0 Mrd. USD (2021: 31.7 Mrd. USD). In der zweiten Jahreshälfte wurden trotz einer herausfordernden Marktumgebung und der eingeschränkten Verfügbarkeit von Fremdkapital 12.5 Mrd. USD (H1: 13.4 Mrd. USD) dank des thematischen Beschaffungsansatzes über alle Assetklassen hinweg investiert.

Partners Group investierte 68% (2021: 66%) des Gesamtinvestitionsvolumens in Direktanlagen in Wirtschaftssektoren, von denen die Firma glaubt, dass sie von transformativen Trends profitieren und daher überdurchschnittliche Wachstumsaussichten aufweisen. Unter den vielen Sektoren, welche Partners Group über alle Anlageklassen hinweg analysiert, waren im Jahr 2022 Unternehmen und Anlagen vertreten, welche sich auf die Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Energie als Dienstleistung, bezahlbares Wohnen und datengetriebenes Lieferkettenmanagement spezialisieren. Nach der Übernahme der Unternehmen treibt der unternehmerische Führungsansatz von Partners Group langfristige Transformationspläne durch strategische Konsequenz, industrielle Logik und operative Exzellenz voran. Dieser Ansatz schlug sich in der starken operativen Entwicklung des Private Equity Portfolios von Direktanlagen nieder, mit einem durchschnittlichen Q3-LTM-EBITDA Wachstum von 13% und einer durchschnittlichen EBITDA-Marge von rund 20%[2].

Ergänzend zu den Direktanlagen investierte Partners Group 32% (2021: 34%) des Gesamtinvestitionsvolumens in diversifizierte Portfolioanlagen. Diese Anlagen umfassen Sekundärinvestitionen in global diversifizierte Privatmarktportfolios, Kapitalzusagen in komplementäre Privatmarktstrategien, sowie Investitionen in den Markt für syndizierte Unternehmenskredite.

Nordamerika blieb mit 53% die aktivste Region für neu investiertes Kapital, gegenüber 42% in Europa sowie 5% im asiatisch-pazifischen Raum und dem Rest der Welt.

14 Mrd. USD an Veräusserungen

Im Jahr 2022 beliefen sich die Portfoliorealisierungen auf 14.0 Mrd. USD (2021: 29.1 Mrd. USD), wovon sich 59% auf Veräusserungen von global diversifizierten Privatmarktportfolios und Krediten beliefen. Die restlichen 41% beziehen sich auf Veräusserungen von Eigenkapitalinvestitionen.

Der Rückgang der Veräusserungen im Vergleich zum Vorjahr beruht auf ausgewählten Verkäufen von Unternehmen und Vermögenswerten, welche ursprünglich für das Jahr 2022 geplant waren, und bereits im Jahr 2021 realisiert wurden. Daraufhin wurden gewisse Veräusserungen, die ursprünglich für das Jahr 2022 geplant waren, mit Hinblick auf das sich verändernde Marktumfeld auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Trotz dieser Verschiebungen beobachtete Partners Group weiterhin eine starke Nachfrage nach einer Vielzahl ihrer reiferen Portfolioanlagen, insbesondere nach Anlagen mit Infrastrukturcharakteristiken.

Im August 2022 erweiterte das Unternehmen die Anzahl der Beteiligten der United States Infrastructure Corporation („USIC“), einem führenden Anbieter von „Utility Locate“-Dienstleistungen, und behielt eine 50-prozentige Beteiligung bei einem Unternehmenswert von 4.1 Mrd. USD bei. Nach Erwerb des Unternehmens im Jahr 2017 hat Partners Group das organische Wachstum vorangetrieben und das EBITDA über fünf Jahre um 77% gesteigert. Zu den Schlüsselinitiativen für die Wertsteigerung gehörte eine Strategie für Expertentrainings, das Lancieren von Produktivitäts- und operativen Leistungsprogrammen und die Überarbeitung von Vertrags- und Preisgestaltungen. Partners Group hat zudem eine Initiative zur Verbesserung des Gesundheits- und Sicherheitsmanagements eingeführt, welche zu einer substanziellen Reduktion an Unfällen und damit verbundenen Ausfällen geführt hat.

Darüber hinaus vereinbarte Partners Group im Dezember 2022 den Verkauf von CWP Renewables, einer vertikal integrierten Plattform für erneuerbare Energien in Australien. Partners Group entwickelte CWP von Grund auf im Einklang mit ihrem langfristigen und thematischen Ansatz für Investitionen in Infrastrukturanlagen der nächsten Generation, die vom Trend der Dekarbonisierung profitieren. Das Unternehmen investierte 2016 in den ersten Windpark von CWP und fügte im Laufe der Investitionsperiode vier weitere Windparks hinzu. Heute betreibt CWP mehr als 1.1 Gigawatt (GW) an Windkraftanlagen und verfügt über eine Pipeline von 5 GW an mittelfristigen Projekten und weiteren 15 GW in einem frühen Entwicklungsstadium.

22 Mrd. USD an Kapitalzusagen; grösstenteils massgeschneiderte Kundenlösungen

Im Jahr 2022 führte die Kundennachfrage nach Anlagelösungen zu neuen Kapitalzusagen in Höhe von 22.3 Mrd. USD (2021: 25.0 Mrd. USD) und lag damit in der erwarteten Bandbreite von 22 bis 26 Mrd. USD, welche am Anfang des Jahres kommuniziert wurde. Im ersten Halbjahr blieb die Kundennachfrage mit 13.1 Mrd. USD robust. Dies wurde durch das Beenden des Fundraisings eines Private Infrastructure Flaggschiff-Programms und der anhaltenden Nachfrage nach massgeschneiderten Kundenlösungen angetrieben. Im Verlauf des zweiten Halbjahrs (USD 9.2 Mrd. USD) verlängerte sich aufgrund der Marktunsicherheit der Entscheidungsprozess von Kunden, um finale Kapitalzusagen zu tätigen, wodurch sich die Gesamtnachfrage im H2 gegenüber H1 reduzierte.

Die innovativen, massgeschneiderten Kundenlösungen des Unternehmens, die den Bedarf der Kunden an individuellen Privatmarktlösungen bedienen, leisteten mit 70% der Kapitalzusagen den grössten Beitrag. Von diesen 15.5 Mrd. USD entfielen 8.4 Mrd. USD auf Mandate, die es grossen institutionellen Anlegern ermöglichen, ihre langfristige Zielallokation in privaten Märkten zu erreichen. 7.2 Mrd. USD wurden von Evergreen-Programmen aufgebracht. Diese verfügen über eine gewisse Liquidität und ermöglichen Privatanlegern einen effizienteren Zugang zu den Privatmärkten. Auch die traditionellen geschlossenen Programme wuchsen weiter und trugen mit 6.7 Mrd. USD 30% zur gesamten Kundennachfrage bei.

Das gesamte verwaltete Vermögen setzte sich zum 31. Dezember wie folgt zusammen (in Mrd. USD):

 

2021

2022

CAGR

letzte 5 Jahre [3]

2022 Kapitalzusagen (brutto)

Private Equity

63.0

71.2

+13%

13.2

Private Debt

27.5

26.8

+15%

4.5

Private Infrastructure

19.2

20.8

+16%

3.5

Private Real Estate

17.6

16.5

+5%

1.0

Gesamt

127.4

135.4

+13%

22.3

 

Insgesamt stieg das verwaltete Vermögen netto um 8.0 Mrd. USD an. Das Wachstum des von Partners Group verwalteten Vermögens wurde im Jahr 2022 von der soliden Performance ausgewählter Investitionsprogramme, die ihr verwaltetes Vermögen an die Entwicklung des Nettovermögenswerts (NAV) [4] knüpfen, in Höhe von 0.6 Mrd. USD unterstützt. Tail-Down-Effekte von reiferen Privatmarktprogrammen beliefen sich auf -7.3 Mrd. USD und Kapitalrückflüsse aus Evergreen-Programmen auf -2.9 Mrd. USD. Fremdwährungseffekte beeinflussten das Wachstum des verwalteten Vermögens mit -4.7 Mrd. USD, was insbesondere auf die Abwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen ist.

Ausblick 2023

Partners Group erwartet für das Jahr 2023 Kapitalzusagen in Höhe von 17 bis 22 Mrd. USD, wobei der Schwerpunkt der Kundennachfrage in der zweiten Jahreshälfte antizipiert wird. Die Erwartungen basieren auf der Annahme, dass sich die Dauer des Entscheidungsprozesses von Kunden, um Kapitalzusagen zu tätigen, wieder normalisiert und die Finanzierungsmärkte im ersten Halbjahr hinreichend stabilisieren, um eine Normalisierung der Investitionstätigkeit im zweiten Halbjahr zu ermöglichen. Zusätzlich wird die Kundennachfrage im zweiten Halbjahr weiter dadurch unterstützt, dass die nächste Generation von Flaggschiff-Programmen lanciert werden. Die Firma sieht weiterhin langfristiges und nachhaltiges Wachstum für die Privatmarktindustrie und bestätigt ihre strukturellen Treiber.

Für das Gesamtjahr 2023 erwartet Partners Group weitgehend unveränderte Tail-Down-Effekte aus reiferen geschlossenen Investitionsprogrammen und Kapitalrückflüsse aus Evergreen-Programmen in Höhe von -10.5 bis -12.5 Mrd. USD. Ferner geht das Unternehmen davon aus, dass sich die Tail-Down-Effekte und Kapitalrückflüsse mittelfristig auf dem Niveau von 2023 stabilisieren werden. Dies ist das Ergebnis der anhaltenden Verlagerung von traditionellen Programmen hin zu massgeschneiderten Lösungen, die oft unbefristet sind und daher keine Tail-Downs aufweisen.

Sarah Brewer, Partner und Global Co-Head Client Solutions, fügt hinzu: „Das Jahr 2022 hat gezeigt, dass Anleger zunehmend die fundamentale Rolle von Privatmärkten in der heutigen Realwirtschaft erkennen und ein entsprechendes Engagement zu diesen Märkten suchen. Wir sind davon überzeugt, dass der Zugang zu Privatmärkten über unsere Vielfalt an flexiblen Lösungen in unserer Industrie einzigartig ist und zugleich den unterschiedlichen Investitionsbedürfnissen unserer Kunden nachkommt. Diese massgeschneiderten und nicht-traditionellen Lösungen machen heute 67 % unseres gesamten verwalteten Vermögens aus. Zudem werden wir im Jahr 2023 drei traditionelle Flaggschiff-Programme der nächsten Generation lancieren. Zusammen werden diese den Grundstein für künftiges Wachstum in den kommenden Jahren legen.“

Heutige Telefonkonferenz

Das Management von Partners Group wird heute um 18:15 CET eine Telefonkonferenz abhalten. Um sich dafür zu registrieren, klicken Sie bitte hier oder fragen Sie die Einwahldaten bei den unten aufgeführten Kontaktpersonen an.

Wichtige Termine 2023

21. März 2023

Jahresergebnis und -bericht zum 31. Dezember 2022

24. Mai 2023

Generalversammlung für Aktionärinnen und Aktionäre

13. Juli 2023

Bekanntgabe des verwalteten Vermögens zum 30. Juni 2023

5. September 2023

Halbjahresergebnis und -bericht zum 30. Juni 2023

[1] Das verwaltete Vermögen (Assets under Management, AuM) ist eine der Alternativen Leistungsmetriken (Alternative Performance Metrics, APMs). Eine Beschreibung der APMs finden Sie im Geschäftsbericht 2021 der Partners Group auf den Seiten 30 und 31, der unter www.partnersgroup.com/financialreports heruntergeladen werden kann.

[2] Jährlich (letzte zwölf Monate, LTM) berechnete bereinigte EBITDA-Wachstumsrate für Q3 2022 und bereinigte EBITDA-Margen für Q3 2021 und Q3 2022 auf NAV-gewichteter Basis (ungeprüft). Das bereinigte EBITDA spiegelt die normalisierten Erträge wider (wiederkehrende und operative Erträge; schliesst anorganisches Wachstum ein).

[3] CAGR (Compound Annual Growth Rate): durchschnittliche jährliche Wachstumsrate des Nettovermögens für den Zeitraum vom 31. Dezember 2017 bis zum 31. Dezember 2022.

[4] Partners Group meldet gebührenpflichtige (fee-paying) AuM. Die AuM der meisten Evergreen-Programme basieren auf dem Nettovermögenswert (NAV). Die Wertentwicklung des Portfolios während des Berichtszeitraums wirkt sich auf den Nettoinventarwert dieser Programme aus, was sich in einer entsprechenden Veränderung der AuM auf Unternehmensebene niederschlägt. Wie auch schon in der Vergangenheit basieren die Berechnungen der AuM für das Gesamtjahr auf den Bewertungen der Evergreen-Programme des NAV zum 30. November 2022.

Über Partners Group

 

Partners Group ist ein weltweit führender Manager von Privatmarktanlagen. Seit 1996 hat das Unternehmen im Auftrag seiner Kunden weltweit 195 Mrd. USD in Private Equity, Private Real Estate, Private Debt und Private Infrastructure investiert. Partners Group ist bestrebt, durch die Nutzung thematischer Wachstumstrends und die Umwandlung attraktiver Unternehmen und Vermögenswerte in Marktführer hohe Renditen zu erzielen. Das Unternehmen ist ein engagierter, verantwortungsbewusster Investor und strebt nachhaltige Renditen mit langanhaltender, positiver Wirkung für alle seine Stakeholder an. Mit einem verwalteten Vermögen von 135 Mrd. USD (Stand: 31. Dezember 2022) bietet Partners Group institutionellen Anlegern, Staatsfonds, Family Offices und Privatpersonen auf der ganzen Welt ein innovatives Angebot an massgeschneiderten Kundenlösungen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1'800 Experten in 20 Niederlassungen weltweit und hat seine regionalen Hauptsitze in Baar-Zug, Schweiz, Denver, USA und Singapur. Partners Group ist seit 2006 an der SIX Swiss Exchange notiert (Symbol: PGHN). Weitere Informationen finden Sie auf www.partnersgroup.com – oder folgen Sie uns auf LinkedIn oder Twitter.

 

 

Shareholder Relations Kontakt
Philip Sauer
Tel.: +41 41 784 66 60
E-Mail: philip.sauer@partnersgroup.com

Media Relations Kontakt
Jenny Blinch
Tel.: +44 207 575 2571
E-Mail: jenny.blinch@partnersgroup.com


Ende der Adhoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Partners Group

Zugerstrasse 57

6341 Baar

Schweiz

Telefon:

+41 41 784 60 00

Fax:

+ 41 41 784 60 01

E-Mail:

partnersgroup@partnersgroup.com

Internet:

https://www.partnersgroup.com/en/

ISIN:

CH0024608827

Valorennummer:

2460882

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1534133


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this