Die Parrot Bebop-Pro Thermal ist ein Quadcopter mit Wärmebildkamera

Thaddeus Herrmann
Die Parrot Bebop-Pro Thermal is ein Quadcopter mit Wärmebildkamera


Nur wenige Wochen nach der Vorstellung des Bebop 2 Power schickt Parrot einen weiteren Quadcopter ins Rennen, den Bebop-Pro Thermal. Für Hobbyflieger ist die Drohne aber nicht gedacht. Mit der verbauten Wärmebildkamera richtet sich das neue Modell vornehmlich an Bau- und Sicherheitsfirmen sowie Rettungskräfte.

Das Design basiert auf dem des Bebop 2 Power. Die Kamera (36,5 Gramm leicht) beinhaltet nun jedoch neben dem regulären RGB-Sensor (1.440 x 1.080 p) auch einen thermischen (160 x 120 p), mit dem die Temperaturunteschiede gemessen werden können. In der neuen Tablet-App für Piloten werden beide Bilder zusammengeführt. Parrot erklärt:

Details der angrenzenden Umgebung sind im Bild unterlegt, Bereiche mit Wärmeverlust oder Hitzestau lassen sich unverzüglich ermitteln. Durch Berühren eines Punktes auf dem Screen des angeschlossenen Tablets wird die von den Sensoren erfasste geschätzte Temperatur angezeigt.


Gemachte Aufnahmen werden auf der 32 GB großen SD-Karte der Drohne gespeichert.

Bei den Wärmebildaufnahmen stehen drei unterschiedliche Modi zur Verfügung:

- Standard: Wärmebilder werden auf einer Skala von Rot (160°) bis Blau (10°) zur schnellen Erkennung von Wärmeverlusten angezeigt.
- Dynamic: Die thermische Farbskala ist an die Umgebungstemperatur angepasst. So kann sich der Benutzer ein akkurates Bild von den Wärmeverlusten machen. Hohe Temperaturen sind Rot angezeigt, kühlere Temperaturen werden in Blau dargestellt.
- Hotspot: Dieser Modus ist für Brandschutzfachleute sowie Notfall- und Rettungsspezialisten geeignet. Nur die höchsten gemessenen Temperaturen werden hervorgehoben und mit dem RGB-Bild kombiniert.




Dank des RGB-Sensors der Kamera können im Baugewerbe so auch detaillierte Bilder von Gebäuden gemacht werden, mit deren Hilfe Informationen und Rückschlüsse über den Zustand und/oder etwaige Mängel gesammelt werden können. Andere potenzielle Nutzer sind Dachdecker, mit der Dämmung von Häusern beauftragte Unternehmen, Installateure, die Feuerwehr, Such- und Rettungsdienste.

Bebop-Pro Thermal kostet 1.500 Euro und ist ab November erhältlich. Die Tablet-App steht aktuell nur für Android bereits, eine iOS-Version soll jedoch demnächst folgen. Im Lieferumfang enthalten ist die Drohne selbst, ein Skycontroller 2, drei Akkus (maximale Flugzeit pro Batterie: 25 Minuten), zwei Ladegeräte und ein Transportrucksack.