Parlamentswahl im Irak: al-Sadr liegt in Führung

Bei den Parlamentswahlen im Irak zeichnet sich ein Sieg der Liste Sairun des schiitischen Politikers und Geistlichen Muktada al-Sadr ab. Die Wahlleitung gab Teilergebnisse bekannt, in denen Sairun in vier der bislang zehn ausgezählten Provinzen in Führung liegt.

Das Bündnis des Milizionärs Hadi al-Amiri, der über enge Verbindungen zum Iran verfügt, ist den bisherigen Ergebnissen zufolge zweistärkste Kraft, die Liste des amtierenden Ministerpräsidenten Haidar al-Abadi liegt demnach auf dem dritten Rang.

Das Endergebnis der Parlamentswahlen wird in den kommenden Tagen erwartet. Die Wahlbeteiligung lag bei 44,5 Prozent, die ist der niedrigste Wert seit der ersten Abstimmung nach dem Sturz von Saddam Hussein im Jahr 2003.