Paris Saint-Germain: Laut Unai Emery hatte Neymars Wohlbefinden "oberste Priorität"

Unai Emery ist sich sicher, dass Neymar in Zukunft der Leader PSGs sein wird. Daher sei es wichtig, ihn glücklich zu machen.

Laut Unai Emery , Noch-Trainer von Ligue-1-Meister  Paris Saint-Germain , stand bei ihm das Befinden von Superstar Neymar  an erster Stelle. "Das Erste, was ich in dieser Saison gemacht habe, war die Priorität zu definieren. Und die war: Ich muss Neymar glücklich machen. Das ist das Wichtigste, dass er glücklich ist", sagte Emery gegenüber  The Tactical Room.

Außerdem sieht er den Brasilianer als kommenden Leader der Franzosen. "Der Anführer bei PSG ist Neymar, beziehungsweise er wird es eines Tages sein", verriet Emery. "Neymar ist hier angekommen um die Mannschaft zu führen und die Erfahrungen zu sammeln, um der beste Spieler der Welt zu werden."

Neymar steht bei PSG bis 2023 unter Vertrag

Dennoch müsse der Brasilianer erst in diese Rolle hineinwachsen: "Es ist ein Prozess, welcher noch etwas Zeit braucht". Der 46-Jährige nannte auch einen besonderen Augenblick, den er mit dem Ex-Barca-Star teilte: "Wir haben uns einmal 45 Minuten lang mit offenen Herzen unterhalten. Es war ein wunderschöner Moment."

Neymar wechselte im Sommer 2017 für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt. An der Seine besitzt er noch einen Vertrag bis 2023.