Paris Saint-Germain: Edinson Cavani bestätigt Streit mit Neymar

Die Bilder der streitenden Cavani und Neymar gingen um die Welt. Cavani bestätigt, dass es Unstimmigkeiten mit dem Ex-Barca-Star gegeben habe.

Torjäger Edinson Cavani von Paris Saint-Germain hat in einem Interview mit RMC Sport einen Streit mit Mannschaftskamerad Neymar zugegeben. Dieser sei allerdings nach einem klärenden Gespräch der beiden Angreifer ausgeräumt worden.

"Wir haben darüber gesprochen. Ich habe ihm gesagt, dass ich der Erste bin, der will, dass er individuelle Titel gewinnt. Ich habe ihm aber auch mitgeteilt, dass es Bedingungen gibt und dass er die Mannschaft und ihre Ziele vorne an stellen muss", sagte Cavani.

Cavani plant keinen Abgang von Paris Saint-Germain

Der 31-Jährige war im vergangenen Herbst beim Spiel gegen Olympique Lyon mit dem Brasilianer wegen der Ausführung eines Strafstoßes in Streit geraten. Inzwischen steht Neymar als fester Schütze fest: "Die Führungsspieler haben eine Entscheidung getroffen, die ich respektiere." Für Cavani ist aber auch klar: "Ich werde alles für meine Mitspieler tun, solange sie die Ziele der Mannschaft verfolgen. Ich bin ein Arbeiter, kein Star."

Auf den Arbeiter könnte im Sommer laut letzten Gerüchten ein Vereinswechsel zukommen. Das dementierte Cavani vorerst: "Ich habe einen Vertrag bis 2020. Meine Liebesgeschichte mit diesem Klub wächst bereits seit einiger Zeit, ich bin sehr glücklich bei PSG. Ich will hier die Champions League gewinnen."

Cavani richtete außerdem einen Dank an den scheidenden Cheftrainer Unai Emery: "Manchmal funktionierten die Dinge, manchmal nicht. Man kann nicht alles gewinnen. Ich weiß, dass er alles gegeben hat."