Paris Hilton ist „stolz“ auf Britney Spears

·Lesedauer: 1 Min.
Paris Hilton credit:Bang Showbiz
Paris Hilton credit:Bang Showbiz

Paris Hilton zollt Britney Spears Respekt für ihren Mut, gegen ihre Vormundschaft zu kämpfen.

Die Popsängerin steht seit mittlerweile 13 Jahren unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears, der alle geschäftlichen und rechtlichen Angelegenheiten für sie regelt. Vor Gericht kämpft die ‚Toxic‘-Hitmacherin um ihre Freiheit, eigene Entscheidungen treffen zu können. Dabei kann sie sich auch auf die Unterstützung von Paris Hilton verlassen.

„Es hat einfach mein Herz gebrochen. Damit als Teenager klarzukommen war schwer, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie es als Erwachsener ist, wenn du dein ganzes Leben gearbeitet hast“, erklärt die Hotelerbin auf ihrem ‚This Is Paris‘-Podcast. „Sie hat ein riesiges Imperium aufgebaut. Sie ist eine Legende, eine Ikone, eine Mutter. Sie ist unglaublich und diese Leute kontrollieren ihr Geld, ihr Leben. Es ist so unfair, aber ich bin sehr stolz auf sie, dass sie darüber spricht und ihre Stimme nutzt.“

In ihrer Anhörung gestand Britney, dass sie so lange gewartet habe, sich zu der Vormundschaft zu äußern, weil sie selbst Paris nicht geglaubt habe, als diese über ihre traumatischen Erlebnisse während ihrer Schulzeit sprach. Die 40-Jährige erfuhr eigenen Angaben zufolge schlimmen Missbrauch in einem Internat. Allerdings nimmt sie Britney ihre Worte nicht übel. „Ich weiß, dass sie es nicht so meinte. Sie meinte, dass sie es kaum glauben konnte, als sie es sah“, erklärt die Blondine. „Was sie meinte ist, dass die Leute hören ‚Es ist Britney Spears oder Paris Hilton. Sie haben dieses perfekte Leben. Wer glaubt ihnen schon? Ich glaubte Paris nicht mal, wer wird mir glauben?‘“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.