Parade durch Jerusalem: Nicht alle freuen sich

Zum 70. Jahrestag der Gründung Israels ist das Land in Feierstimmung. Tausende Israelis versammelten sich zu einem Marsch mit israelischen Flaggen durch die Altstadt von Jerusalem.

Doug Goldstein freut sich: "Wir feiern am Jerusalemtag die Wiedervereinigung von Jerusalem im Jahr 1967. Endlich kontrollierte Israel die Stadt und alle können hierher kommen, um zu beten und die Stadt zu genießen."

Das sehen nicht alle so. Nicht alle gönnen den Israelis die gute Laune. Es kam zu Auseinandersetzungen.

Ein Israeli und eine Palästinenserin brüllen sich an.

Sie sagt: "Diese unnütze Parade dauert nur drei Stunden, aber uns gehört dieses Land und wir gehen nie weg. Das ist nur israelische Propaganda. Träumt weiter, Israelis und Trump, wir bleiben hier."

Mehrere Störer wurden von den israelischen Sicherheitskräften weggebracht.