Papst warnt vor Atomkrieg

Papst Franziskus hat zum Jahresende ein düsteres Bild gezeichnet und vor der Grausamkeit eines Atomkriegs gewarnt. Der Pontifex hatte im Atomkonflikt zwischen den USA und Nordkorea zu Abrüstung aufgefordert.

Nach den tödlichen Angriffen auf koptische Christen in Ägypten gedachte Franziskus der Opfer:

"Ich möchte meine Nähe zu den koptisch-orthodoxen Brüdern in Ägypten zum Ausdruck bringen. Möge Gott die Seelen der Toten willkommen heißen, die Verletzten stärken, und auch ihre Angehörigen und die ganze Gemeinschaft. Die Herzen der Gewalttäter möge er bekehren."

Kriege seien der ungeheuerliche Ausdruck dieses rückfälligen und irrwitzigen Stolzes, sagte der Papst, der aber auch für die guten Taten im Jahr 2017 dankte.

Im Anschluss an den Gottesdienst traf Franziskus Gläubige auf dem Petersplatz.