Paola Felix erinnert an den "herzensguten" Karl Dall

·Lesedauer: 1 Min.
Paola Felix erinnert an den "herzensguten" Karl Dall
Sie waren seit "Verstehen Sie Spaß" Kollegen und Freunde: Paola Felix und der verstorbene Karl Dall. (Bild: imago/Christian Schroedter)
Sie waren seit "Verstehen Sie Spaß" Kollegen und Freunde: Paola Felix und der verstorbene Karl Dall. (Bild: imago/Christian Schroedter)

Moderator, Sänger, Schauspieler und Komiker Karl Dall (1941-2020) starb nach einem Schlaganfall am 23. November vergangenen Jahres in Hamburg. Bis heute wird er nicht nur von seiner Familie, sondern auch von Freunden schmerzlich vermisst. Eine davon ist die Schweizer Moderatorin und Sängerin Paola Felix (71). Mit ihr und ihrem Ehemann (1980- 2012), dem Schweizer Moderator Kurt Felix (1941-2012), amüsierte Karl Dall von 1983 bis 2004 das Publikum der ARD-Show "Verstehen Sie Spaß".

"Und nun ist es bereits ein Jahr, in welchem sich keine WhatsApp-Mitteilungen, keine Grüße aus Hamburg, keine Fotos mit seiner Familie aus Kanada mit einem Klingelton in meinem Handy ankündigen", sagt Paola Felix der "Bild"-Zeitung. Sie tröstet sich mit den "schönen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit zusammen mit Kurt". Über die Jahre sei "eine schöne Freundschaft mit ihm und seiner Familie" entstanden, sagt Felix.

Aus Kollegen wurden Freunde

Aus Kollegen in der Unterhaltungsshow wurden im Laufe der Zeit echte Freunde. "Karl, Kurt und ich haben uns in der Sendung 'Verstehen Sie Spaß?' immer prima verstanden. Das hat sich auch ins Private übertragen und es war eine schöne Freundschaft entstanden", erzählt sie. "Wir haben immer wieder für ein Wiedersehen gesorgt. Uns ging der Gesprächsstoff nie aus. Wir konnten stundenlang über Gott und die Show-Welt reden, in Erinnerungen schwelgen und dabei ein Glas oder auch zwei unseres Lieblingsweins genießen", beschreibt Paola Felix die geselligen Zusammenkünfte.

Karl Dall sei "ein Urgestein, ein Kultkomiker" gewesen und außerhalb des Scheinwerferlichts ein "durch und durch herzensguter Familienmensch" - so bleibe er ihr Erinnerung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.