Pantaflix findet Dorie und nimmt Kurs auf 200 Euro

Jochen Kauper
1 / 3
Pantaflix findet Dorie und nimmt Kurs auf 200 Euro

Dan Maag hatte auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt am Main allen Grund zur Freude: Am Montagmorgen hatte Pantaflix einen Deal mit Disney Deutschland veröffentlicht. Ab dem ersten Quartal 2018 werden über Pantaflix Filme wie „Stars Wars“, „Pirates of the Caribbean“, Marvels „The First Avenger, oder Disney•Pixars „Findet Dorie“, zu sehen sein. Ein Ritterschlag für die kleine Münchner Firma von Dan Maag.
Zur Erinnerung: Als Disney Anfang August bekannt gab, sich von Netflix zu trennen, verlor der Streaminganbieter an nur einem einzigen Tag rund 4,7 Milliarden Dollar an Börsenwert.
Der Deal mit Disney könnte ein Türöffner für Dan Maag und sein Team sein. Andere Studios wie Warner könnten bald Disney folgen. Darüber hinaus sind über die letzten Kapitalerhöhung drei hochkarätige Fonds eingestiegen. Fazit: Teuer, aber super spannend!


Auch Serien auf Pantaflix
Damit nicht genug. Ab sofort kommen auch Fans von Fernsehserien bei Pantaflix auf ihre Kosten. Die Mannschaft von Dan Maag kommt mittlerweile auf 120 Staffeln und 1.600 Episoden. Darunter der „Tatort“, „Rosamunde Pilcher“ und das „Traumschiff“. "Die Reichweite von Serien multipliziert sich durch das Engagement der Fans, die ihre Lieblingssendungen auf PANTAFLIX uneingeschränkt genießen können“, betont Stefan Langefeld von Pantaflix.

Optimistische Studie
Die Bewertung von Pantaflix ist nach dem letzten Kursanstieg extrem sportlich, keine Frage. Hauck & Aufhäuser sieht noch weiteres Potzenzial: vor wenigen Tagen hat Analyst Pierre Gröning eine sehr optimistische Studie mit Kursziel 350 Euro heraus gegeben.
DER AKTIONÄR wie das letzte Mal in Heft 21/2017 bei einem Kurs von 102 Euro auf Pantaflix hin. Anleger bleiben dabei und hoffen auf einen weiterhin guten Newsflow. Nicht ausgeschlossen, dass nach Disney auf andere Studios wie zum Beispiel Warner auf Pantaflix setzen werden. Halten, Stoppkurs bei 165 Euro setzen.