Panne auf der Pressekonferenz: Donald Trump verwechselt finnische Reporterinnen

Zusammen mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö von der konservativen „Nationalen Sammlungspartei“ hielt US-Präsident Donald Trump eine Pressekonferenz in Washington. Eine einzige Frage wird den anwesenden Reportern noch gestattet. Doch Trump zeigte sich verwirrt: War diese Journalistin nicht bereits an der Reihe?

Sauli Niinistö und Donald Trump lachen über die Verwechslung. (Bild: AP Photo)

Lesen Sie auch: Führt Donald Trump die USA in die Staatspleite?

Nicht immer findet der US-Präsident die richtigen Worte in Bezug auf Frauen: Sei es das verunglückte Kompliment gegenüber der französischen Präsidentengattin Brigitte Macron oder die Twitter-Beschimpfung der TV-Moderatorin Mika Brzezinski – Trump tritt öfter mal ins Fettnäpfchen. Nun verwechselte er während der Pressekonferenz in Washington zwei blonde Journalistinnen miteinander.

Offenbar war er von den nebeneinandersitzenden hellblonden Reporterinnen verwirrt und fragte, nachdem sein Amtskollege eine der beiden Journalistinnen aufforderte ihre Frage zu stellen: „Schon wieder? Die Gleiche?“
Der finnische Präsident Niinistö aber antwortete: „Nein, sie ist nicht dieselbe Frau.“
Eine andere Journalistin äußerte sich daraufhin – und zwar recht schlagfertig und mit ernster Miene: „Wir haben viele Blondinen in Finnland.“

Nach kurzem Gelächter beantwortete Trump dann Fragen zu Finnlands Rolle in den Beziehungen der USA zu Russland.

Sehen Sie auch: Droht nun ein Krieg mit Nordkorea?