Pammy Updo: Pamela Andersons Lieblingsfrisur feiert ein Comeback

Der Pammy Updo: Pamela Andersons ikonische Lieblingsfrisur aus den Neunzigern ist zurück. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)
Der Pammy Updo: Pamela Andersons ikonische Lieblingsfrisur aus den Neunzigern ist zurück. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)

Verrückt nach ihrem 90ies-Look: Pamela Anderson (55) gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Ikonen der Neunziger. Kein Wunder, dass eine ihrer Lieblingsfrisuren inzwischen wieder voll im Trend ist: der Pammy Updo. Nostalgie pur!

Alle wollen aussehen wie Pam

Spätestens seit dem Release der fiktionalen Serie "Pam and Tommy" mit Lily James (33) in der Hauptrolle ist das Internet voll mit Tutorials, die zeigen, wie man Pamelas ikonische Hairstyles nachahmen kann. Im Moment warten alle gespannt auf die Veröffentlichung einer Netflix-Doku, in der Pamela Anderson ihre wahre Geschichte erzählen will. Die Wartezeit können Fans mit dem Nachstylen ihrer berühmten messy Hochsteckfrisur überbrücken. Promis wie Kim Kardashian (41) oder Dua Lipa (26) haben den Pammy Updo bereits ausprobiert und sind begeistert.

Pammy Updo - so gelingt die Hochsteckfrisur

Für Pamela Andersons Signature-Look ist es definitiv von Vorteil lange und viele Haare zu haben. Um den wilden 90ies-Dutt auch mit kurzen oder mittellangen Haaren zu stylen, kann man aber auf Extensions zurückgreifen. Besonders stilecht wirkt der Pammy Updo in Verbindung mit einem fransigen XXL-Pony. Wer keinen Pony hat, kann mit Mittelscheitel und herausgekämmten Strähnchen rechts und links davon für einen ähnlichen Curtain-Bangs-Effekt sorgen.

Den ikonischen Dutt an sich zu stylen, ist gar nicht schwer. Vorbereitend kann man das Haar mit einem Lockenstab bearbeiten, sodass für den sexy Hairstyle à la Pamela Anderson mehr Volumen entsteht. Anschließend wird die Mähne zu einem hohen Zopf am Hinterkopf gebunden. Der Pony oder auch zwei Strähnen, die das Gesicht umrahmen, lässt man dabei draußen.

Der Pferdeschwanz wird anschließend zu einem Dutt geformt, indem einzelne Strähnen locker und eher chaotisch am Hinterkopf festgesteckt werden. Danach den Dutt mit den Fingern nochmal vorsichtig auseinanderziehen, damit er schön fluffig wirkt. Am Schluss kann man mit den Fingern einige Strähnen aus der Frisur herausziehen, sodass der Pammy Updo seinen unordentlich-lässigen Look erhält.