Pamela Anderson zieht für ihren Freund nach Frankreich

redaktion@spot-on-news.de (cos/spot)
Pamela Anderson ist bis über beide Ohren verliebt. Nun packte die "Baywatch"-Blondine sogar ihre Koffer und zog für die Liebe ihres Lebens nach Frankreich.

Alle Wege führen nach Rom? Auf Pamela Anderson (50, "Baywatch") trifft diese Aussage eher nicht zu. Zwar hat es die Kult-Blondine aus den 90er Jahren tatsächlich nach Europa verschlagen, Italien war jedoch nicht ihr Ziel. Stattdessen ist die Schauspielerin im französischen Marseille anzutreffen. Und zwar nicht nur für ein paar Tage: Anderson hat sich entschieden, für immer dort zu bleiben.

Grund dafür ist die Liebe. Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, ist die 50-Jährige zu ihrem Freund, Fußballspieler Adil Rami (32), gezogen. Mit von der Partie ist ebenfalls Andersons Golden Retriever namens Zuzu. Ihre beiden Söhne Brandon (21) und Dylan (20) leben jedoch weiterhin im sonnigen Kalifornien, sollen die Schauspielerin und ihren neuen Freund aber regelmäßig besuchen kommen.

Sie scheinen es ernst zu meinen

Trotz des großen Altersunterschiedes scheint die "Baywatch"-Darstellerin in Rami die große Liebe gefunden zu haben. Wie es auf "TMZ" weiter heißt, habe sich die Blondine bereits letzten Monat nach Verlobungsringen umgesehen. Ein weiteres Indiz für eine glückliche Zukunft in Frankreich: Anderson vermietet ihre Luxus-Residenz in Malibu unbefristet für 40.000 Dollar im Monat.

Foto(s): taniavolobueva/Shutterstock.com