Palästinenserinnen nach Angriff auf israelische Soldaten vor Militärgericht

Zwei Palästinenserinnen, die sich wegen eines im Internet dokumentierten Angriffs auf israelische Soldaten vor Gericht verantworten müssen, bleiben in Gewahrsam. Das israelische Militärgericht in Ofer verlängerte am Donnerstag den Gewahrsam für Nariman Tamimi und Nur Nadschi Tamimi bis Montag, wie aus Militärkreisen verlautete. Die Frauen sind in dem Video zu sehen, das zeigt, wie sie in der vergangenen Woche zwei schwer bewaffnete israelische Soldaten schubsen, treten und schlagen.

Aus Militärkreisen hieß es, eine Freilassung der 43-jährigen Nariman Tamimi und der 21 Jahre alten Nur Nadschi Tamimi hätte die Ermittlungen beeinträchtigen können. Bereits am Mittwoch hatte das Gericht den Gewahrsam für die ebenfalls beteiligte Ahed Tamimi, Tochter von Nariman, bis Montag verlängert. Sie war auch wegen anderer Vorwürfe festgenommen worden, darunter Steinewürfe auf Soldaten.

Die Szene aus dem Dorf Nabi Saleh im besetzten Westjordanland, offenbar mehr Provokation als Angriff, verbreitete sich stark in sozialen Netzwerken und ging auch durch die israelischen und palästinensischen Medien. Dabei gab es zum Teil Lob dafür, dass sich die angegriffenen Soldaten in diesem Fall zurückhielten.

Dagegen machten Palästinenser geltend, dass die israelischen Besatzungssoldaten das Dorf seit Jahren drangsalieren. Erst am vergangenen Freitag hätten sie bei Protesten einem männlichen Mitglied der Familie Tamimi mit einer gummiummantelten Bleikugel in den Kopf geschossen und ihn schwer verletzt.

Vor mehr als zwei Jahren hatte ein Video aus demselben Dorf für Empörung gesorgt, das zeigte, wie ein israelischer Soldat mit Sturmhaube auf Narimans Sohn, dem damals elfjährigen Mohammed, kniet und seinen Kopf im Schwitzkasten hält.

Mehr noch als der brutale Umgang mit dem Jungen, der dazu noch einen Gipsarm hatte, war es die Reaktion seiner Mutter und der Nachbarinnen, die das öffentliche Interesse weckten. Die Frauen, zum Teil noch im Mädchenalter, klammerten sich auf dem Rücken des Soldaten fest und bissen ihn, bis er von Mohammed abließ.

In dem Dorf westlich von Ramallah ereignen sich seit Jahren wöchentlich Zusammenstöße zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern. Die in direkter Nachbarschaft errichtete israelische Siedlung Halamisch macht den Palästinensern die Nutzung von Äckern und Wasserläufen streitig.