Paar in Salisbury durch dieselbe Substanz vergiftet wie Ex-Agent Skripal

Vier Monate nach dem Giftanschlag auf die Skripals ist ein Paar nahe dem damaligen Tatort durch dieselbe Substanz schwer erkrankt. Das gab der Chef der britischen Anti-Terroreinheit bekannt.

Die beiden liegen im kritischen Zustand in einer Klinik im englischen Salisbury. Die Polizei der südwestenglischhen Grafschaft Wiltshire spricht von einem "größeren Vorfall".

Im vergangenen März waren Teile der Innenstadt von Salisbury abgeriegelt worden, nachdem der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia dort mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftet worden waren.

Nach dem jüngsten Vorfall wurden einige Bereiche in Salisbury und in Amesbury, dem Wohnort des Paares, rund 13 Kilometer weiter nördlich, abgesperrt.