O’zapft is! Diese Filme bringen das Oktoberfest ins Wohnzimmer

Bierfest (Foto: ddp)

Ein Prosit! Seit dem 16. September geht es auf dem Münchner Oktoberfest wieder rund. Noch bis zum 3. Oktober kann auf dem größten Volksfest der Welt eine Maß nach der anderen gestemmt werden. Wem das Ganze zu viel Trubel und überteuert ist oder wer bei dem eher tristen Wetter lieber zu Hause gemütlich – vielleicht ja sogar mit einem Bier – auf der Couch sitzt, kann sich das Oktoberfest-Feeling ganz einfach nach Hause holen. Denn es gibt genügend Filme, die sich die Veranstaltung zu Eigen gemacht haben – und die sind nicht alle schlecht! Egal, ob Ihnen der Sinn nach einer klamaukigen Komödie, einer interessanten Doku oder einem spannenden Thriller steht: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wir verraten Ihnen zehn Filme, in denen das Oktoberfest eine wichtige Rolle spielt.

Agentenpoker (1980)
Eine Comedy-Legende darf auf dieser Liste natürlich nicht fehlen. Die amerikanische Komödie mit Walter Matthau in der Hauptrolle nimmt seinen Anfang auf dem Oktoberfest: Dort sprengt der von ihm verkörperte CIA-Agent Miles Kendig einen sowjetischen Spionagering. Statt Ruhm und Ehre bekommt er dafür von seinem Chef allerdings die Kündigung. Als er im Ruhestand seine Biografie schreibt und die ersten Kapitel seinem ehemaligen Boss zukommen lässt, erklärt dieser ihn zum Verräter und setzt zwei Agenten auf ihn an. Ein witziges Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Beerland (2013)
In ‘Beerland’ will der amerikanische Regisseur Matt Sweetwood der Bierliebe der Deutschen auf den Grund gehen, die ihn natürlich auch auf die Theresienwiese in München führt. Es folgt eine witzige Reise quer durch Deutschland, bei der Matt einige interessante und kuriose Fakten über das Lieblingsgetränk in seiner Wahlheimat erfährt. Das ist nicht nur für Bierliebhaber unterhaltsam.

Bierfest (2006)
Niveau ist etwas anderes. Wer einen Film möchte, der die ausgelassene Stimmung des Oktoberfestes widerspiegelt, wird bei dieser amerikanischen Komödie der Comedy-Truppe Broken Lizard fündig. Regisseur Jay Chandrasekhar schickt darin zwei Brüder auf die Reise nach München, um dort den letzten Wunsch ihres verstorbenen deutschen Großvaters zu erfüllen: Der wollte nämlich, dass seine Asche auf dem Oktoberfest verstreut wird. Dabei stoßen sie auf eine Geheimveranstaltung – das titelgebende Bierfest – bei dem unterschiedliche Nationen im Trinken gegeneinander antreten. Internationale Stars wie Donald Sutherland, aber auch deutsche Größen wie Ralf Moeller und Jürgen Prochnow geben sich in dieser Komödie die Ehre.

Bierkampf (1977)
In diesem Werk von Herbert Achternbusch, der in seinem Film auch die Hauptrolle übernimmt, wandert jener in einer gestohlenen Polizeiuniform über das Oktoberfest und begegnet dabei einigen Menschen. Interessant ist das Drama vor allem deshalb, weil Achternbusch es wirklich auf der Wiesn drehte und demnach die angetrunkenen Besucher zu unfreiwilligen Darstellern in ‘Bierkampf’ wurden. Allein für diese Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm schon sehenswert!

Der blinde Fleck (2013)
In dem Thriller von Daniel Harrich sucht man vergeblich nach Partystimmung. Vielmehr macht sich der Film mit Benno Fürmann, Nicolette Krebitz und Heiner Lauterbach den Anschlag auf das Oktoberfest vom 26. September 1980 zum Thema, bei dem 13 Menschen ihr Leben verloren und mehr als 200 Personen verletzt wurden. Fürmann verkörpert darin den Journalisten Ulrich Chaussy, der überzeugt ist, dass der angebliche Täter Gundolf Köhler nicht allein gehandelt haben kann.
Interessant: Nach Veröffentlichung des Films meldeten sich plötzlich neue Zeugen, woraufhin die Bundesanwaltschaft 2014 die Ermittlungen in dem eigentlich bereits abgeschlossenen Fall wieder aufnahm – zum ersten Mal in ihrer Geschichte.

Inspektor Clouseau, der beste Mann bei Interpol (Foto: ddp)

Inspektor Clouseau, der beste Mann bei Interpol (1976)
Aber auch ein Klassiker beschäftigt sich mit dem Oktoberfest. Der fünfte Teil der kultigen Pink-Panther-Reihe führt Peter Sellers alias Inspektor Clouseau während seiner Ermittlungen nämlich genau dorthin. Auf der Wiesn versuchen ihm in der Krimikomödie einige Attentäter – natürlich ohne Erfolg – den Garaus zu machen. Den Auftrag dazu haben sie von seinem ehemaligen Chef Inspektor Dreyfus bekommen.

Kasimir und Karoline (2011)
Ernster wird es dann wieder in diesem Fernsehdrama: Die Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Ödön von Horváth erzählt davon, wie sich das titelgebende Paar Kasimir und Karoline auf dem Oktoberfest entliebt. Regisseur Ben Von Grafenstein entschied sich 2011 bei seiner Inszenierung für das ZDF dazu, die Geschichte in die Gegenwart zu holen und lieferte damit eine moderne Version des Klassikers ab.

Oktoberfest (Foto: ddp)

Oktoberfest (2005)
Auch Filmemacher Johannes Brunner wählte das Großevent als Kulisse für sein Drama, in dem er verschiedene Einzelgeschichten miteinander verknüpft, die am letzten Tag des Oktoberfestes spielen. Da gibt es die Bedienung Birgit, die an ihrer Beziehung zweifelt, den Familienvater Richard, der zwischen seiner Geliebten und seiner Tochter steht oder die Schaustellerfamilie, die ums finanzielle Überleben kämpft. Deutsche Stars wie Barbara Rudnik, Peter Lohmeyer und Mina Tander hauchen den Figuren Leben ein. Für Liebhaber deutscher Dramen ein Muss.

Oktoberfest! Da kann man fest… (1973)
Wer es etwas schlüpfriger mag, wird bei dieser Erotikkomödie von Christian Kessler fündig. Die hätte auch das Leben schreiben können: Drei verheiratete Männer wollen auf dem Oktoberfest nicht nur Bier, sondern vor allem auch Frauen genießen. Dieser Plan wird allerdings von den plötzlich auftauchenden Gattinnen zunichte gemacht.

Oktoberfest! Da kann man fest… (Foto: ddp)

Unter Verdacht: Verlorene Sicherheit (2017)
Für Krimifans gibt es natürlich auch etwas. Einen fiktiven Anschlag auf das Oktoberfest macht sich der zweiteilige TV-Film mit Senta Berger als Ermittlerin zum Thema. In der Fernsehreihe schlüpft die Schauspielerin seit 2002 in die Rolle der Kriminalrätin Dr. Eva Maria Prohacek und versucht in diesem Fall aus dem Jahr 2017 die Attentäter zu finden.