Liverpool-Star fehlt Klopp die ganze Saison

Milena Belogortseva
Alex Oxlade-Chamberlain verletzte sich im CL-Halbfinale gegen Rom schwer am Knie

Schlechte Nachrichten für den englischen Nationalspieler Alex Oxlade-Chamberlain: Der Mittelfeldspieler des FC Liverpool zog sich noch Ende April im Halbfinale der Champions League gegen AS Rom eine Knieverletzung zu. Wie ernst die Verletzung war, zeigt die Diagnose, die jetzt bekannt wurde - vermutlich wird der 24-Jährige nach der WM auch die komplette Saison 2018/19 verpassen. 

Wie die Reds am Mittwoch mitteilten, ergab eine Operation, dass mehrere Bänder gerissen sind. Auf der Website des Vereins teilte man mit, dass Oxlade-Chamberlain schon danach klar war, dass ein Comeback in ferne Zukunft rücken würde. "Wir haben es eigentlich direkt nach der Verletzung und der erfolgreichen OP gewusst", führte Trainer Jürgen Klopp aus. 

Doch damit die Meldung nicht das Ende der Saison überschattet, wurde dies auf Bitten von Oxlade-Chamerlain offiziell erst nach Abschluss verkündet. "Ich denke, jetzt ist der richtige Zeitpunkt bekannt zu geben, dass Ox sich kommende Saison ausschließlich auf seine Genesung und die Reha fokussieren wird", kommentierte Klopp.


Oxlade-Chamberlain "einer der Besten Europas"

Dass der Mittelfeldspieler nicht früher an die Öffentlichkeit ging, liege laut Klopp an seinem Charakter. "Es ist typisch für ihn", sagte der Trainer, damit der Fokus auf den verbleibenden Spielen bleiben sollte. Sollte er auf Pflichtspieleinsätze vor dem Ende der neuen Saison kommen, wäre das ein "Bonus", prophezeite Klopp.

Er würde ein wichtiger Spieler für den FC Liverpool bleiben, seine Gesundheit stehe allerdings an erster Stelle. "Wir können es nicht erwarten, ihn wieder als einen der besten Spieler Europas spielen zu sehen", betonte Klopp in der Mitteilung des Klubs.

Bis zu seiner Verletzung absolvierte Oxlade-Chamberlain 42 Einsätze mit fünf Treffern und acht Vorlagen. Er war 2017 vom FC Arsenal an die Anfield Road gewechselt.