Oxfam-Direktor bittet um Verzeihung

Mark Goldring, der Direktor der britischen Abteilung der Hilfsorganisation Oxfam, hat sich vor dem Entwicklungsausschuss des britischen Parlaments erklären müssen.

Es war bekannt geworden, dass es unter anderem in Haiti zu sittenwidrigen sexuellen Übergriffen durch Oxfam-Mitarbeiter gekommen war. Goldring selbst geriet in die Kritik, als er in einem Zeitungsinterview sagte, in der Öffentlichkeit tue man ja gerade so, als habe Oxfam Kleinkinder getötet.

Goldring bat für die Aussage und das geschehene Unrecht, das den Haitianern, aber auch allen Entwicklungshelfern dadurch widerfahren sei, um Verzeihung.

Aufgrund des Skandals haben zahlreiche Spender ihre Hilfszahlungen an Oxfam vorerst eingestellt.