Overtime-Wahnsinn: Eisbären gewinnen nächsten Krimi

Die Eisbären Berlin ringen Nürnberg in der Overtime nieder

Die Eisbären Berlin haben im Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Nürnberg Ice Tigers vorgelegt. Der DEL-Rekordmeister siegte im dritten Spiel 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung und führt nun in der best-of-seven-Serie mit 2:1. Spiel vier findet am Mittwoch (19.30 Uhr) in Nürnberg statt. (SERVICE: Spielplan und Playoff-Stand der DEL-Playoffs)

In einer hitzigen Begegnung, alleine im zweiten Drittel gab es zehn Strafen, erzielte Nicholas Petersen 23 Sekunden nach Beginn der Overtime das entscheidende Tor. Spiel zwei hatten die Nürnberger, die vor den Playoffs alle vier Saisonduelle mit den Eisbären gewonnen hatten, in der Verlängerung für sich entschieden. 


Für Berlin trafen in der regulären Spielzeit Rihards Bukarts (11.), Louis-Marc Aubry (23.) und Marcel Noebels (23.). Für Nürnberg waren Steven Reinprecht (14., 28.) und Yasin Ehliz (41.) erfolgreich.

Das Spiel im Stenogramm:

Eisbären Berlin - Nürnberg Ice Tigers 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 1:0) n.V.
Tore: 1:0 Bukarts (10:48), 1:1 Reinprecht (13:03), 2:1 Aubry (22:35), 3:1 Noebels (22:57), 3:2 Reinprecht (27:36), 3:3 Ehliz (40:26), 4:3 Petersen (60:23)
Strafminuten: Berlin 12 - Nürnberg 16
Playoff-Stand: 2:1