Overtime-Pleite: ALBA verliert weiter

Overtime-Pleite: ALBA verliert weiter
Overtime-Pleite: ALBA verliert weiter

ALBA Berlin hat seine Niederlagenserie in der Basketball-EuroLeague fortgesetzt.

Der deutsche Meister unterlag Roter Stern Belgrad am Dienstag in eigener Halle mit 84:88 (75:75, 40:37) nach Verlängerung, für den Bundesligisten war es die sechste Pleite nacheinander. Vor dem Negativlauf hatte Alba seine ersten drei Saisonspiele gewonnen.

Die in der Bundesliga nach sechs Einsätzen noch ungeschlagenen Berliner konnten sich nach der Pause bis auf neun Punkte absetzen (52:43/26. Minute), doch die Serben kamen schnell wieder heran. Das Duell blieb offen, beim Stand von 75:75 vergab Jaleen Smith mit Ende der regulären Spielzeit die Chance zum Sieg, sein Dreierversuch ging vorbei.

In der Overtime war Nemanja Nedovic kurz nacheinander mit zwei Korblegern erfolgreich und brachte Roter Stern auf 85:81 nach vorn. Nikola Ivanovic erhöhte mit zwei Treffern von der Freiwurflinie, Alba konnte nur noch verkürzen.

Topwerfer der Gastgeber war Jaleen Smith mit 23 Punkten, bei Belgrad war Luca Vildoza am erfolgreichsten (21).