Overtime-Krimi! Eisbären holen sich ersten Matchball

Die Eisbären Berlin (in blau) können mit dem nächsten Sieg in das Finale einziehen

Rekordmeister Eisbären Berlin hat sich den ersten Matchball für den Einzug ins Play-off-Finale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erspielt. Das Team des früheren Bundestrainers Uwe Krupp besiegte die Nürnberg Ice Tigers im fünften Spiel mit 5:4 (1:0, 1:2, 2:2, 1:0) nach Verlängerung und führt in der Best-of-Seven-Serie nun 3:2 - schon das zweite und dritte Spiel der Serie hatte in der Overtime entschieden werden müssen. (SERVICE: Spielplan und Playoff-Stand der DEL-Playoffs)

Matchball für Berlin

Dem Kanadier Mark Olver gelang der entscheidende Treffer in der 72. Minute. Das möglicherweise schon entscheidende sechste Duell um das Finale gegen Meister Red Bull München findet am Sonntag (ab 14.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Franken statt. 

"Es ist sehr bitter, aber da dürfen wir uns nicht weiter mit aufhalten", sagte Nürnbergs Olympia-Zweiter Patrick Reimer im SPORT1-Interview: "Wir werden alles dafür tun, um die Serie wieder auszugleichen."


Die Eisbären, die zuletzt 2013 bei ihrem siebten Titelgewinn im Endspiel gestanden hatten, dominierten das Spiel von Beginn an. Es dauerte aber bis zur 16. Minute, ehe Jamie MacQueen dies zur Führung nutzte. Mit einem der bis dato wenigen guten Angriffe der Nürnberger glich Patrick Bjorkstrand Anfang des zweiten Drittels aus (24.), nur 71 Sekunden traf Brandon Segal sogar (25.) zur Führung.

Die DEL-Playoffs können Sie LIVE im TV auf SPORT1 verfolgen. Zudem überträgt SPORT1 die ersten vier Spiele der Finalserie LIVE.

In einer immer zerfahrener werdenden Partie brachte der Olympia-Zweite Marcel Noebels Berlin im Powerplay wieder heran (39.). Nick Petersen (45.) und Frank Hördler (48.), der in Pyeongchang ebenfalls Silber gewonnen hatte, sorgten im dritten Durchgang für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch ein Doppelschlag durch Leonhard Pföderl und John Mitchell (beide 56.) innerhalb von nur 34 Sekunden brachte die Verlängerung.

Das Spiel im Stenogramm:

Eisbären Berlin - Nürnberg Ice Tigers 5:4 (1:0, 1:2, 2:2, 1:0) n.V.
Tore: 1:0 MacQueen (15:23), 1:1 Bjorkstrand (23:13), 1:2 Segal (24:44), 2:2 Rankel (38:35), 3:2 Petersen (44:08), 4:2 Hördler (47:36), 4:3 Pföderl (55:02), 4:4 Mitchell (55:36), 5:4 Olver (71:07)
Zuschauer: 14200
Strafminuten: Berlin 0 - Nürnberg 6
Playoff-Stand: 3:2