Otte landet größten Coup

Otte landet größten Coup
Otte landet größten Coup

So weit war er bisher noch nie gekommen!

Der Kölner Tennisprofi Oscar Otte hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Halbfinale auf der ATP-Tour erreicht.

Der 28-Jährige gewann in München gegen den Chilenen Alejandro Tabilo 6:1, 7:6 (7:1) und darf weiter vom Titel beim traditionsreichen Sandplatzturnier auf der Anlage des MTTC Iphitos träumen - zumal auch der nächste Top-Favorit überraschend ausgeschieden ist.

Der Norweger Casper Ruud, Nummer sieben der Weltrangliste, verlor am Freitag gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp 5:7, 1:6. Der bekommt es nun mit Miomir Kecmanovic (Serbien) zu tun.

Otte spielt am Samstag entweder gegen Emil Ruusuvuori (Finnland) oder Holger Rune (Dänemark), der Olympiasieger Alexander Zverev aus dem Turnier geworfen hatte, um den Einzug ins Finale.

Otte hatte bereits nach dem Sieg am Donnerstag über den Top-20-Spieler Reilly Opelka (USA) vom bisher „größten Erfolg“ seiner Karriere gesprochen.

Gegen Tabilo, der als Lucky Loser trotz einer Niederlage in der Qualifikation ins Hauptfeld gerutscht war, setzte Otte seinen Lauf fort.

Nach 1:25 Stunden verwandelte der Weltranglisten-62. seinen ersten Matchball.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.