Osnabrück vergibt 3:1-Führung

Osnabrück vergibt 3:1-Führung
Osnabrück vergibt 3:1-Führung

Oldenburg und der VfL Osnabrück boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 4:3. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 8.000 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Max Wegner war es, der in der dritten Minute zur Stelle war. Lange währte die Freude von VfB Oldenburg nicht, denn schon in der sechsten Minute schoss Ba-Muaka Simakala den Ausgleichstreffer für Osnabrück. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Robert Tesche in der 19. Minute. Zur Pause reklamierte der VfL Osnabrück eine knappe Führung für sich. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Simakala bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (46.). Oldenburg hatte das Spiel nicht aufgegeben. Rafael Brand schoss den Anschluss (49.), Leon Deichmann traf zum Ausgleich (58.) und Wegner brachte schließlich die Führung (72.). In der 65. Minute änderte Tobias Schweinsteiger das Personal und brachte Paterson Chato und Emeka Oduah mit einem Doppelwechsel für Leandro Putaro und Marc Heider auf den Platz. Die Zeichen standen auf Sieg für Osnabrück, doch gab man eine sichere Führung aus der Hand und kassierte letztlich eine bittere Niederlage.

Zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von VfB Oldenburg bei. Der Gastgeber ist seit drei Spielen unbezwungen.

Einen Sieg, drei Remis und drei Niederlagen hat der VfL Osnabrück derzeit auf dem Konto. Nachdem in den letzten sechs Spielen kein Sieg verbucht wurde, büßten die Gäste im Tableau Plätze ein und rangieren aktuell nur auf Rang 14.

Mit diesem Sieg zog Oldenburg an Osnabrück vorbei auf Platz zwölf. Der VfL Osnabrück fiel auf die 14. Tabellenposition.

Am kommenden Samstag trifft VfB Oldenburg auf die Reserve von Borussia Dortmund, Osnabrück spielt tags zuvor gegen Rot-Weiss Essen.