Werbung

Oscars: Vanessa Hudgens und Julianne Hough moderieren Vorprogramm

Vanessa Hudgens (l.) und Julianne Hough moderieren "The Oscars Red Carpet Show". (Bild: [M] lev radin/Shutterstock.com / lev radin/Shutterstock.com)
Vanessa Hudgens (l.) und Julianne Hough moderieren "The Oscars Red Carpet Show". (Bild: [M] lev radin/Shutterstock.com / lev radin/Shutterstock.com)

US-Schauspielerin und Sängerin Vanessa Hudgens (35, "High School Musical") und Multitalent Julianne Hough (35) moderieren die "The Oscars Red Carpet Show". Das gab die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Mittwoch via Instagram bekannt. Mit dieser TV-Sendung wird auf die 96. Oscarverleihung eingestimmt. Das Live-Format läuft am 10. März nachmittags Ortszeit auf ABC.

Premiere für Julianne Hough

Hudgens führt bereits zum dritten Mal in Folge durch das offizielle Vorprogramm der renommierten Preisverleihung, Hough ist zum ersten Mal dabei. Das 30-minütige Special stellt die Nominierten, Darstellerinnen und Darsteller und Moderatoren vor und bietet den Zuschauerinnen und Zuschauern einen Überblick über die Ankunft am roten Teppich im Dolby Theatre in Hollywood.

Vor der offiziellen Pre-Show sendet ABC News außerdem eine Sonderberichterstattung. Die Vorberichterstattung wird bis zum Beginn der Oscarverleihung auch auf ABC News Live übertragen. Linsey Davis und Whit Johnson werden dabei live vom roten Teppich aus moderieren.

Die 96. Oscarverleihung wird von Jimmy Kimmel (56) moderiert und am Sonntag (10. März) ab 16 Uhr Westküstenzeit live auf ABC und weltweit ausgestrahlt.

Hugh Grant ließ Ashley Graham abblitzen

Unvergessen ist eine Red-Carpet-Szene aus dem vergangenen Jahr mit Hugh Grant (63). Der britische Schauspieler ließ Vorjahresmoderatorin Ashley Graham (36) auf dem roten Teppich vor der Oscarverleihung mehr oder weniger abblitzen. Das kurze Gespräch wurde zum Hit im Netz.

In dem Clip sieht man den Schauspieler mit den Händen in den Hüften auf dem roten Teppich stehend. "Was gefällt Ihnen am besten daran, zu den Oscars zu kommen?", fragte ihn Graham. Nach sieben Sekunden Schweigen und Rumdrücken sagte er lediglich: "Es ist faszinierend." Ob er jemand Bestimmtem die Daumen drücke, wollte das Model anschließend wissen: "Niemand Bestimmtem", lautete die Antwort. Graham ließ sich nicht entmutigen und fragte, ob es Spaß gemacht habe, im Film "Glass Onion: A Knives Out Mystery" (2022) mitzuspielen. "Ich war kaum darin zu sehen, nur drei Sekunden", lautete Grants abweisende Antwort. "Aber hatten Sie Spaß dabei?", hakt sie nach. Er erwidert: "Fast."

Für seine lieblosen Antworten auf Grahams Fragen erntete Grant Kritik und Spott. Von "mürrisch" und "unhöflich" ist in den Kommentaren die Rede. "Und der Oscar für den Typen, der absolut nicht dabei sein will, geht an Hugh Grant", lästerte ein anderer User.