Osaka verzichtet auf Rom-Start

Osaka verzichtet auf Rom-Start
Osaka verzichtet auf Rom-Start

Tennis-Star Naomi Osaka (Japan) verzichtet zwei Wochen vor den French Open auf den Start beim Sandplatzturnier in Rom.

Die Gewinnerin von vier Grand-Slam-Turnieren und frühere Nummer eins der Welt nannte ihren Rückzug am Montag eine Vorsichtsmaßnahme, um durch ihre Achillessehnenprobleme nicht den Start in Roland Garros (ab dem 22. Mai) zu gefährden.

Osaka (24) hatte zuletzt eine ansteigende Form nachgewiesen, beim Turnier in Miami erreichte sie das Finale und verlor gegen die Weltranglistenerste Iga Swiatek (Polen). "Die Verletzung, die ich in der vergangenen Woche in Madrid erlitten habe, ist noch nicht verheilt", sagte Osaka nun, ohne Details zu nennen.

Im vergangenen Jahr hatte Osaka Aufsehen erregt, als sie bei den French Open aus Sorge um ihre psychische Verfassung die Teilnahme an den Pflicht-Pressekonferenzen verweigerte. Seitdem spricht sie offen über ihre Depression und ist eine wichtige Stimme für den Kampf um mentale Gesundheit geworden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.