Osaka mit neuem Coach erfolgreich beim Comeback

Osaka mit neuem Coach erfolgreich beim Comeback
Osaka mit neuem Coach erfolgreich beim Comeback

Die ehemalige Tennis-Weltranglistenerste Naomi Osaka hat sich bei ihrem Comeback nach einer über zweimonatigen Verletzungspause eine Runde weiter gekämpft. (Alle Infos zum Tennis)

Beim Hartplatzturnier in San Jose schlug die Japanerin zum Auftakt die Chinesin Zheng Qinwen 6:4, 3:6, 6:1. Bei der Partie fungierte erstmals seit 2019 wieder ihr Vater Leonard Francois als Trainer.

Seit ihrem Erstrundenaus bei den French Open hatte Osaka wegen Schmerzen an der linken Achillessehne keine Partie mehr bestritten. Im Achtelfinale trifft die viermalige Grand-Slam-Siegerin, die in der Weltrangliste auf Rang 41 abgerutscht ist, auf die French-Open-Finalistin Coco Gauff aus den USA.

„Es ist wirklich cool, endlich wieder zu spielen“, sagte Osaka: „Mir war gar nicht bewusst, dass ich seit Mai nicht mehr gespielt habe. Jemand hat mir das erzählt.“

Die Rückkehr ihres Vaters als Coach freute Osaka besonders. „Er bringt mich immer zum Lächeln“, sagte die 24-Jährige. Sie sei „wirklich glücklich“. Mitte Juli hatten Osaka und ihr bisheriger Trainer Wim Fissette die Zusammenarbeit beendet. Der Belgier hatte sie seit Ende 2019 betreut.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.