Ort und Zeit für das Treffen zwischen Trump und Kim vereinbart

Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Präsident Kim Jong Un steht fest. „Wir haben ein Datum, wir haben einen Ort“, zitiert die Nachrichtenagentur Bloomberg den Präsidenten. Die Details würden in Kürze bekannt gegeben.

Ziel seiner Gespräche mit Kim Jong Un sei hauptsächlich die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel. Der Präsident räumte aber ein, dass das Ergebnis schwer vorherzusagen sei. Der Abzug der in Südkorea stationierten US-Truppen wären aber kein Thema. Jedoch würde Trump selbst daran gelegen sein, das Geld für die Militärs vor Ort einzusparen, heißt es weiter.

Zudem zeigte sich der Präsident optimistisch, dass die drei in Nordkorea inhaftierte US-Bürger, bald freikommen.

Als Ort des Treffen hatte Trump Ende April via Twitter das Haus des Friedens an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea vorgeschlagen. Kurz zuvor war an diesem Ort das historische Treffen zwischen Nord-und Südkorea. Die jahrelang verfeindeten Staaten haben dabei die vollständige nukleare Abrüstung beschlossen.


Im Geheimen hatte der damalige CIA-Direktor und heutige US-Außenminister Mike Pompeo Mitte April amerikanischen Medienberichten zufolge ein mögliches Treffen der beiden ausgelotet. Es wäre das wichtigste Treffen mit Nordkorea, seitdem die damalige US-Außenministerin Madeleine Albright im Jahr 2000 den damaligen Machthaber Kim Jong Il getroffen hatte.