Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot & Württembergische AG Unternehmen: Wüstenrot & Württembergische AG ISIN: DE0008051004 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 12.11.2021 Kursziel: 23,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Sebastian Weidhüner 9M-Zahlen stehen trotz erhöhter Unwetterschäden im Zeichen des Corona-Auftriebs – Jahresprognose mit Aussicht auf Rekordgewinn bestätigt W&W hat heute den Q3-Bericht 2021 vorgelegt. Trotz gestiegener Schadenbelastungen bestätigte das Unternehmen seine Jahresziele. Diese stellen angesichts verschiedener positiver Corona-Effekte einen Rekordgewinn von 280 bis 330 Mio. Euro in Aussicht. [Tabelle] Der wesentliche Grund für die starke Erhöhung des Konzernüberschusses nach 9M/21 auf 236,9 Mio. Euro (+39,0% yoy) liegt im normalisierten Finanzergebnis. So wirkten sich im Vorjahr Corona-bedingte Verwerfungen am Kapitalmarkt v.a. negativ auf das Bewertungsergebnis aus. Bei alleiniger Betrachtung der Q3-Zahlen (Konzernüberschuss -35,8% yoy auf 40,7 Mio. Euro) zeigt sich indes eine gegensätzliche Entwicklung. So stieg z.B. der CDAX von Juli bis September 2020 um 3,8% yoy, während sich in diesem Jahr ein Rückgang von 2,1% yoy ergab. Aufgrund dieser Effekte ist u.E. die Betrachtung der 9M-Zahlen aussagekräftiger. Das Segment Wohnen verzeichnete im bisherigen Jahresverlauf eine differenzierte Entwicklung. Das Baufinanzierungsgeschäft erzielte einen Zuwachs von 8,2% yoy. Neben dem niedrigen Zinsniveau ist dafür u.E. vor allem der durch Covid-19 befeuerte „Cocooning-Trend“ verantwortlich. Das eingelöste Netto-Bausparneugeschäft war hingegen um 3,7% yoy rückläufig, womit W&W dennoch lt. Management leichte Marktanteilsgewinne erzielte. Auf die Schaden- und Unfallversicherung entfällt ein Segmentergebnis von 133,6 Mio. Euro (+24,7% yoy; Anteil: 56,4%). W&W beziffert die Bruttoaufwendungen aus den Naturkatastrophen in diesem Sommer auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag (MONe: 350 Mio. Euro). Aufgrund der risikoorientierten Rückversicherungspolitik gegen derartige Ereignisse (vgl. Comment 22.07.) nahm die Netto-Schadenquote jedoch lediglich leicht auf 63,0% zu (Vj. 60,6%). Eine äquivalente Situation ergab sich bei W&W bereits 2013 infolge hoher Hagelschäden (Brutto-Schadenquote +21,9 PP yoy; Netto-Schadenquote +6,7 PP yoy). Die Personenversicherung erzielte nach 9M/21 einen Anstieg der Neubeiträge auf 714,4 Mio. Euro (+33,2% yoy). Diese entfielen erneut größtenteils auf Einmalbeiträge in der Lebensversicherung (+37,9% yoy; Anteil: 89,5%). Rückenwind erhält der Geschäftsbereich u.E. nicht zuletzt durch die Tatsache, dass sich viele Menschen im Zuge der Pandemie vermehrt Gedanken über ihre versicherungstechnische Absicherung machen. Der Zuwachs bei den gesamten Bruttobeiträgen liegt bei 9,4% yoy auf 1,9 Mrd. Euro. Das Segmentergebnis wurde infolgedessen um 85,4% yoy auf 41,2 Mio. Euro gesteigert. Ausblick für das Gesamtjahr unverändert: Wie von uns avisiert liegt die Geschäftsentwicklung trotz des zusätzlichen Unwetters im Rahmen des Erwarteten. Daher wurde die Jahresprognose, die auf einen Konzernüberschuss von 280 bis 330 Mio. Euro abzielt (MONe: 315,4 Mio. Euro), trotz des sequenziellen Quartalsrückgangs nicht revidiert. Fazit: Nach neun Monaten profitiert W&W insbesondere Corona-bedingt von einem verbesserten Kapitalmarktumfeld, der starken Sachversicherung sowie einer nach wie vor belebten Baukonjunktur im Inland. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 23,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23073.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.