Original-Research: va-Q-tec AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: va-Q-tec AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu va-Q-tec AG Unternehmen: va-Q-tec AG ISIN: DE0006636681 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 18.02.2021 Kursziel: 41,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Niklas Bentlage Feedback Montega CONNECT: Roadshow liefert aufschlussreiches Update zur Impfstoffdistribution und untermauert Investment Case Wir haben gestern eine virtuelle Roadshow mit va-Q-tec veranstaltet. Der Vorstand hat dabei einen überzeugenden Eindruck hinterlassen und uns in unserer positiven Meinung zum Investment Case bestärkt. Zudem lieferten die Gesprächsrunden interessante Einblicke zur COVID-19-Impfstoffdistribution. va-Q-tec beim Transport fast aller Impfstofftypen involviert: Nachdem die ersten Impfstoffe Ende 2020 ihre Zulassung erhalten haben, gewinnt die Distribution laut Vorstand derzeit weiter an Dynamik. va-Q-tec ist dabei nahezu bei jedem Impfstoffhersteller direkt oder indirekt (über Logistikunternehmen) vertreten, was zum einen das Klumpenrisiko mindert und zum anderen verdeutlicht, wie wichtig ein Transport bei konstant niedrigen Temperaturen für die Wirksamkeit der Impfstoffe ist. Gemäß dem Unternehmen sollen rund 50% der deutschen Bevölkerung unter Beteiligung von va-Q-tec mit einem Vakzin versorgt werden. Dementsprechend dürften schon in Q1 erste Beiträge aus der Impfstoffdistribution zu sehen sein (MONe: 2,2 Mio. Euro). Der Großteil der Erlöse sollte jedoch erst im zweiten Halbjahr verbucht werden, wenn weitere Hersteller eine Zulassung erhalten und die Verteilung hochfahren. Johnson & Johnson beantragt Impfstoffgenehmigung in der EU: Zusätzlich hat die EUArzneimittelbehörde EMA am 16.02. bekanntgegeben, einen Antrag auf die Zulassung eines Impfstoffes des US-Konzerns Johnson & Johnson erhalten zu haben. Der Impfstoff soll in einem beschleunigten Verfahren geprüft und eine Entscheidung bis voraussichtlich Mitte März getroffen werden. Wenn sich unsere Vermutung bewahrheitet, dass Johnson & Johnson hinter der von va-Q-tec bereits verkündeten Rahmenvereinbarung steckt, dürften im Erfolgsfall erste Erlösbeiträge daraus ebenfalls schon in das Q1 fallen. Darüber hinaus sollte eine entsprechende Bekanntgabe die Ungewissheit über die von uns aus dem Rahmenvertrag erwarteten Umsätze (MONe: Gesamtvolumen 8,5 Mio. Euro) erheblich reduzieren und dem Unternehmen eine gewisse Planungssicherheit bei der Produktion der hierfür benötigten Boxen und Container liefern. Zweistellige Wachstumsraten auch nach COVID-19-Sonderkonjunktur: Bezüglich der mittelfristigen Aussichten gab sich das Management weiterhin äußerst optimistisch. So seien Wachstumsraten von 15 bis 20% auch nach dem antizipierten Wachstumsschub in diesem Jahr durchaus realistisch (MONe Umsatz CAGR 2021-2024: 13,9%). Wesentliche Treiber hierfür sind u.a. nachhaltige Geschäftsbeziehungen mit den im Zuge der Impfstoffverteilung gewonnenen Neukunden, der Launch neuer Produkte und eine gestiegene Wahrnehmung im globalen Logistikmarkt. Bei der EBITDA-Marge sieht das Unternehmen die 20%-Marke in naher Zukunft als erreichbar an (MONe: 21,8% in 2022). Entscheidend hierfür sind Anwendungen mit höheren Margen im Produktsegment, Skalierungseffekte bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen sowie ein wachsender Anteil des Servicegeschäfts. Fazit: Die Gespräche mit va-Q-tec haben uns in unserer Meinung vom Investment Case bestärkt. Sowohl kurz- als auch langfristig sehen wir zahlreiche Treiber, die für ein nachhaltiges Wachstum sorgen sollten. Wir bestätigen daher unser Rating und das Kursziel. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22126.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.