Original-Research: Uzin Utz AG (von Montega AG)

Original-Research: Uzin Utz AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Uzin Utz AG Unternehmen: Uzin Utz AG ISIN: DE0007551509 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 31.08.2022 Kursziel: 95,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck, CESGA Uzin Utz gelingt in Q2 spürbare Verbesserung der Profitabilität gegenüber dem Vorquartal, Guidance bleibt aber ausgesetzt Uzin Utz hat vergangene Woche die Zahlen zum ersten Halbjahr vorgelegt, die mit Blick auf die Profitabilität eine spürbare Verbesserung im zweiten Quartal markieren. Umsatz legt erneut zweistellig zu: Mit 130,2 Mio. Euro bzw. einer gegenüber Q1 identischen Wachstumsrate von 11,2% yoy lag der Konzernumsatz in Q2 leicht über den Erwartungen (MONe: 129,0 Mio. Euro). Auf Halbjahressicht standen damit Erlöse i.H.v. 246,5 Mio. Euro zu Buche, die von überproportionalen Zuwächsen im Ausland (+14,3% yoy vs. Inland +6,1% yoy) getragen wurden. Als überraschend stark erwies sich hierbei die Umsatzentwicklung im Segment Westeuropa (+28,1% yoy), während die Region „Sonstige“ um knapp 10,1% yoy wuchs. Das darin enthaltene US-Geschäft legte laut Unternehmen überdurchschnittlich zu. EBIT unter Vorjahr, aber deutlich höher als erwartet: Operativ erwirtschaftete Uzin Utz in Q2 ein Ergebnis (EBIT) von rund 12,9 Mio. Euro. Wir hatten bereits darauf hingewiesen, dass der äußerst starke Vorjahreswert von 17,0 Mio. Euro (inkl. Sondereffekt i.H.v. 1,3 Mio. Euro aus Grundstücksverkauf) im aktuellen Marktumfeld erheblich unterschritten werden dürfte (vgl. Comment vom 11.08.). Jedoch konnte Uzin Utz den Ergebnisrückgang wesentlich besser eindämmen als von uns erwartet (MONe EBIT Q2/22: 10,4 Mio. Euro). Nach einem Einbruch der EBIT-Marge in Q1 auf 7,3% (-410 BP yoy) wurde somit in Q2 wieder eine beinahe zweistellige Marge von 9,9% (MONe: 8,1%) erzielt. Auf Halbjahressicht lag das operative Ergebnis demzufolge mit 21,5 Mio. Euro zwar 26,0% unter dem Vorjahreswert, übertraf jedoch beispielsweise das Vor-Corona-Niveau aus 2019 um knapp 32%. Guidance bleibt ausgesetzt: Die Unsicherheiten bei den Energie- und Beschaffungspreisen sowie die anhaltenden Lieferengpässe für Rohstoffe und einzelne Vorprodukte verhindern weiterhin, dass ein verlässlicher Ausblick für das Jahr 2022 abgegeben werden kann. Wenngleich Uzin Utz bereits rund 62% des von uns für das Gesamtjahr prognostizierten EBITs eingefahren hat, behalten wir unsere operativen Prognosen aufgrund der pessimistischen Stimmungslage im Bau zunächst bei. So trübte sich das Geschäftsklima des Sektors hierzulande zu Beginn des Q3 wieder merklich ein (07/22: -5,9 Punkte mom; Quelle: ifo-Institut) und die Beurteilung der aktuellen Lage durch die Unternehmen fiel auf den niedrigsten Stand seit April 2016. Dagegen setzen wir unsere Erwartungen hinsichtlich der Working-Capital-Quote in 2022 erneut herauf (Δ +120 BP), da Uzin Utz zur Vorbeugung gegenüber Lieferengpässen die Vorräte weiter aufgestockt hat (+52,7% yoy; +13,1% qoq) und dieses Niveau kurzfristig nicht reduziert werden dürfte. Gepaart mit den erwartungsgemäß deutlich gestiegenen Investitionen (Δ H1: +11,8 Mio. Euro yoy) rechnen wir in 2022 mit einem signifikant negativen Free Cashflow (H1: -37,9 Mio. Euro). Fazit: Uzin Utz hat in einem schwierigen Marktumfeld ein erfreuliches zweites Quartal hingelegt, das sich aufgrund der unsicheren Entwicklung in den Endmärkten u.E. jedoch nicht auf die zweite Jahreshälfte extrapolieren lässt. Nichtsdestotrotz sehen wir die Qualität des Unternehmens (ROCE >12%; EK-Quote > 55%) im aktuellen Kurs nicht ausreichend reflektiert und bestätigen das Rating „Kaufen“ sowie das Kursziel von 95,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/25243.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.